19.06.14 20:31 Uhr
 411
 

Google wird von Verlegern wegen Leistungsschutzrecht verklagt (Update)

Google wurde schon öfter im Rahmen des Leistungsschutzrechts kritisiert, denn das sogenannte Leistungsschutzrecht gesteht Verlagen das alleinige Recht zu, ihre Presseerzeugnisse im Internet zu gewerblichen Zwecken zu veröffentlichen (ShortNews berichtete).

Davon sind allerdings einzelne Wörter und Textausschnitte ausgenommen. Über 100 Verleger von Online-Angeboten klagen gegen Google, weil der Internetkonzern in seinen Suchergebnissen Text-Schnipsel aus den Verlagsangeboten zeigt. Die Verleger wollen dafür von Google zivilrechtlich Geld einklagen.

Google räumt Verlegern die Möglichkeit ein, dass sie in Suchergebnissen nicht mehr angezeigt werden. Für Text-Schnipsel will Google nicht bezahlen, sie sehen ihren Dienst als Service. Ein Service, bei dem Google jedoch durch Werbung verdient - nicht aber die Verleger, deren Inhalte man verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Google, Google+, Leistungsschutzrecht
Quelle: gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 20:31 Uhr von sfmueller27
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Kann man so oder so sehen: Google nutzt den Content andere Unternehmen und verdient damit Geld. Auf der anderen Seite werden dadurch unbekanntere Webangebote einem größeren Publikum zugänglich.
Kommentar ansehen
19.06.2014 20:57 Uhr von bpd_oliver
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Einfach die VG Media mitsamt an der Klage beteiligten Verlagsunternehmen aus dem Index werfen...
Kommentar ansehen
19.06.2014 22:21 Uhr von tfs
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Durch das ewige Wiederholen wird es auch nicht wahrer, auf Google News wird keine Werbung angezeigt!

Der Dienst generiert einfach nur Traffic für die Zeitungen/Verlage, aber das ist den gierigen Aasgeiern halt nicht genug. Der einzige Sinn und Zweck dieses Lobby gemachten Gesetzes war von Anfang an Geld von Google abzugreifen.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
20.06.2014 01:11 Uhr von bigpapa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Google ist ein privaten US-Unternehmen.

Wenn ich richtig sauer wäre, würde ich an Googles Stelle einfach jeden der mich verklagt, auf Seite 100 der Suchergebnisse setzen.

Mal sehen wie die Verleger dann anfangen zu heulen. Und würden mit einer Klage dagegen scheitern. Immerhin gibt es kein einklagbares Recht auf ein der Top Plätze bei Google. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
20.06.2014 07:27 Uhr von gofisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sfmueller27

"Google nutzt den Content andere Unternehmen und verdient damit Geld. "

ja, tut auch jede buchhandlung. die werden vermutlich demnächst auch verklagt, weil sie fremden content zugänglich machen und geld damit verdienen (in vielen kannst du dich sogar hinsetzen und mehr lesen als nur die paaar worte bei google treffer).
Kommentar ansehen
20.06.2014 07:51 Uhr von Darkman149
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tfs: es geht hier aber nicht um die Newsseite von google, sondern um die Suche! So stehts in der News und so habe ich es auch bisher in allen anderen Berichten immer verstanden.

Ich persönlich halte von diesem Gesetz absolut nichts. Wozu führt das denn? Ich suche etwas. Google darf mir aber die Stelle der Webseite an der mein Suchbegriff auftaucht nicht mehr zeigen. Somit kann ich als Suchender nicht mehr direkt entscheiden ob mir die Seite weiter hilft oder nicht. Ich muss sie erst anklicken und öffnen.

Dementsprechend dient dieses Gesetz, wie hier schon gesagt wurde, einfach nur der Gewinnmaximierung der Verlage. Denn wenn ich deren Seite anklicke verdienen die ja durch die dortige Werbung. Und ausschließlich darum geht es denen. Warum sonst nutzt denn niemand die Möglichkeit sich aus den Suchergebnissen streichen zu lassen?

Eigentlich müsste man dieses Gesetz direkt wieder streichen. Genau so wie das EU Recht auf vergessen werden. Das ist in meinen Augen genau so großer Schwachsinn...
Kommentar ansehen
20.06.2014 10:33 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Nacht Deutschland, der letzte macht das Licht aus.
Kommentar ansehen
25.06.2014 16:47 Uhr von tfs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149 In der Suche ist es nicht anders, wenn dort als Teil der Suchergebnisse News stehen, dann wird _keine_ Werbung angezeigt!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?