19.06.14 17:01 Uhr
 1.474
 

Formel 1/Red Bull: Dietrich Mateschitz droht Renault

Helmut Marko, der Motorsportchef des Formel-1-Rennstalls Red Bull, hat nach der bisher nicht so gut verlaufenen Saison Motorenbauer Renault (Frankreich) stark kritisiert.

Jetzt hat sich auch Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz in die Diskussion eingeschaltet. Er drohte an, den Motorlieferanten zu wechseln oder sogar selbst Motoren zu bauen.

"Dann wird sich entscheiden, ob es beim bestehenden Motor noch Entwicklungspotenzial gibt oder ob es einer Neuentwicklung bedarf, um den Mercedes-Standard zu erreichen. Alternativen gibt es natürlich immer", so Mateschitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Renault, Red Bull, Dietrich Mateschitz
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 21:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"ein besserer motor bringt aber nix"

Ich glaube schon, dass 80 zusätzliche PS einiges bringen würden...von der Haltbarkeit ganz zu schweigen.

"wenn die aerodynamik der karre auf maximalen abtrieb designed wird"

War bei RedBull immer schon so, dass sie aerodynamisch gut designed sind. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie einen hohen Luftwiderstand haben.

"deshalb zusätzlich nicht aus dem quark kommt "

Wie gesagt, in den letzten Jahren waren die RedBull schnell in den Kurven, aber auch beim TopSpeed mit vorne dabei...
Kommentar ansehen
20.06.2014 11:15 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"das 2014er auto ist lahm und zwar das gesamte paket"

Und woran machst du diese Behauptung fest?
Dass RedBull trotz der massiven Motorprobleme trotzdem die zweite Kraft hinter MGP ist, weil die Kiste allgemein "lahm" ist?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?