19.06.14 14:00 Uhr
 367
 

ISS: Alexander Gerst experimentiert mit Seifenblasen

Am morgigen Freitag wird Alexander Gerst (Deutschland), der sich zurzeit auf der Internationalen Raumstation (ISS) befindet, Experimente mit Seifenblasen durchführen.

Das Experiment geht auf einen Schülerwettbewerb mit dem Titel "Aktion 42" zurück. Der Wettbewerb wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Stiftung "Jugend forscht" veranstaltet.

Ziel des Experimentes ist es heraus zu finden, ob Seifenblasen in der Schwerelosigkeit länger Bestand haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Experiment, Seifenblase
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 15:37 Uhr von gugge01
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nun so richtig Sinn mach die ISS schon lange nicht mehr. Die Station ist hoffnungslos veraltet und der Betrieb ist hemmungslos überteuert.

Der ganze Krampf schient nur noch dazu zu diene die Forschungsgelder zu vernichten um grundlegende Neuentwicklung in der Raumfahrttechnik auszubremsen.
Kommentar ansehen
20.06.2014 13:02 Uhr von Striker_2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt eher nach dem Wettbewerb "Kindergarten forscht".
Kommentar ansehen
21.06.2014 09:49 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Vorposter, ich gehe mal davon aus, dass es ein Experiment ist, was mal eben zwischendurch gemacht wird.

Man könnte es auch Spass und Zerstreuung nennen ;)

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?