19.06.14 13:10 Uhr
 8.841
 

Berlin: Wegen eines Facebook-Kommentars - Polizeilicher Staatsschutz durchsucht Wohnung

Zwei 19 und 41 Jahre alte Berliner sind wegen eines Kommentars auf Facebook vom Polizeilichen Staatsschutz in ihren Wohnungen besucht worden.

Die beiden Beschuldigten sollen einen Kommentar bei Facebook hinterlassen haben, bei dem sie öffentlich zu Straftaten auffordern.

Bei den Männern wurden die internetfähigen Geräte von der Polizei beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Wohnung, Staatsschutz
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 13:30 Uhr von Werner36
 
+47 | -21
 
ANZEIGEN
es ist immer wieder erstaunlich, was aus der grundgesetz garantierten "unversehrtheit der wohnung" passiert ist.

und was hindert die beiden daran einfach ins internetcafe oder so zu gehen. richtige masterminds diese polizeibehörden
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:38 Uhr von MBGucky
 
+59 | -7
 
ANZEIGEN
Ihr dürft mir dafür gerne Minusse geben wie ihr wollt, aber die Aufforderung zu Straftaten zählt nicht zur Meinungsfreiheit. Und ich gehe mal davon aus, dass die beiden nicht dazu aufgefordert haben, einem Kind den Lolli zu klauen.
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:41 Uhr von Schillerlocke
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben die denn geschrieben ?
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:44 Uhr von Schillerlocke
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
"Ihr dürft mir dafür gerne Minusse geben wie ihr wollt, aber die Aufforderung zu Straftaten zählt nicht zur Meinungsfreiheit. "

Wenn zb einer schreibt : "Die Merkel sollte man zum Mond schießen"

Ist das denn ein aufruf zu einer Straftat?
Da wir amerikablödisiert werden, bin ich mir sicher das es so ausgelegt werden kann.
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:45 Uhr von sooma
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Miese 3-Satz-News! -

Die Quelle ist zwar auch nicht gerade ausführlich, dennoch hätte sicher noch Platz gefunden, worum es bei den Kommentaren der beiden überhaupt ging!

https://www.facebook.com/...
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:49 Uhr von mort76
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
schraegervogel,
du siehst nicht oft die Nachrichten, oder?
Es wird gerade darüber diskutiert, die garnichtmehr hierher zurückzulassen.
Und wem der Staatsschutz hier "Blümchen schenkt", sollte inzwichen auch kein Geheimnis mehr sein: unseren Neonazis.
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:54 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
"Die beiden Beschuldigten sollen einen Kommentar bei Facebook hinterlassen haben, bei dem ie öffentlich zu Straftaten auffordern"

Hä...???

Wie, sie fordern den IE, also den Internet Explorer, zu Straftaten auf, oder was...???
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:25 Uhr von Darkness2013
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Wegen sowas kommt der Staatsschutz und wenn Islamisch Hassprediger öffentlich zu gewalt und Attentaten aufrufen ist ok oder was, DE ist schon echt ein abgefuckter Dreckshaufen voller Korrupter Schweine, Es wird immer den kleinen ans Bein gepinkelt währernd die Großn Kriminellen machen können was die wollen.
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:40 Uhr von 2More
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant zu wissen was sie geschrieben haben. Aber selbst wenn sie explizit zu straftaten aufgerufen haben, wozu dann eine Hausdurchsuchung? Ich meine, man hat den Post, man hat den Account, Aufforderung zu Straftaten ist strafbar. Wozu brauch man jetzt noch ne Hausdurchsuchung? Zur Beweissicherung?
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:53 Uhr von dommen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Die News suggeriert, dass die Behörden mitlasen. Dabei hat Sie jemand verpfiffen
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:02 Uhr von mort76
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
bleibcool,
das dürfte für alle Kriegsheimkehrer gelten, die posttraumatische Belastungsstörung ist da ja so eine Art Berufskrankheit.

Und mit welcher Begründung kann man Menschen an der Ausreise hindern, die noch garnichts getan haben?
Ausreise nur nach einem Gesinnungstest, oder wie muß man sich das vorstellen?

Und nach deiner Definition ist jeder Soldat ein Mörder- die einen kämpfen aus Überzeugung, die anderen, um eingebürgert zu werden oder aus wirtschaftlichen Interessen- das Ergebnis ist das selbe.

Samthandschuhe sind mir bisher eher beim Umgang mit unseren Rechten aufgefallen- Islamisten deckt hier niemand, die nimmt man nur gerne als Vorwand zum Heraufbeschwören diffuser Gefahr, um uns etwas reinzuwürgen.
Welchen Sinn die Internet-, Handy-, Telefonüberwachung usw. haben, siehst du ja selber.

Mir fallen da auch noch solche Aktionen ein wie die in Bonn, wo es eine Woche gedauert hat, um "herauszufinden", daß die angebliche Bombe garkeinen Zünder besaß- alles klar, der IST aber auch schwer zu finden für Spezialisten, da würde ich auch eine Woche für brauchen.

Des weiteren- wir reden hier ja auch über genau dieselben Leute, die wir doch unterstützen sollen, solange sie nur gegen den bösen Assad und für unsere Wirtschaftsinteressen kämpfen?
Im Ausland kungeln wir uns was zusammen und unterstützen genau jene Islamisten, aber die Folgen wollen unsere Herrschaften dannn auch wieder nicht tragen, wenn alles aus dem Ruder läuft, wie es abzusehen war.
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:20 Uhr von turmfalke
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man jeden Tag hört wie wir belogen und betrogen werden fällt einen auch nichts Anderes ein,die sind nicht besser als die Stasi. Wenn ich z.B. bedroht werde und geh zur Polizei, sagen die zu mir,ist etwas passiert, nein,na da können wir nichts tun. Also ist das blosse Aussprechen oder Androhen keine Straftat, dass Ausführen aber ja.
Das Alles hat mit der Jahrtausendlüge 11.09.2001 zutun, die haben einfach nur schiss das sich die Völker erheben, Zeit wirds!
Kommentar ansehen
20.06.2014 07:44 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es Terroristen waren wieso hat man sie dann noch nicht nach Guantanamo Bay verfrachtet?
Wenn es keine waren, wozu dann die Aktion?
Kommentar ansehen
20.06.2014 08:20 Uhr von Bodensee2010
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Aktion zeigt deutlich zwei Dinge.
1.) das es die im GG geregelte freie Meinungsäusserung schon lange nicht mehr gibt
2.) werden wir vom Staat in allen Belangen überwacht , dazu gehören auch die sogenannten Sozial Media Foren.
Erinnert mich irgendwie an die DDR ! Was politisch nicht korrektt ist wird endweder von unseren selbsternannten Tugendwächtern oder von einem anderem in diesem Staat agierendem Klientel gelöscht oder weitergemeldet.
Ich glaube man kann mit fug und Recht sagen : Wilkommen in der DDR 2.0

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?