19.06.14 12:58 Uhr
 126
 

Freudenberg: Eine Kröte verursacht eine Unfall mit Schwerverletzten

Ein 29-jähriger Siegener war mit seinem Pedelec unterwegs, als er eine Kröte auf dem unbefestigtem Wirtschaftsweg erblickte.

Um die Kröte nicht zu überfahren, wich er dieser aus und stürzte dabei auf den Boden. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Eine zufällig vorbeikommender Jogger alarmierte einen Krankenwagen. Der Verletzte wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Kröte, Freudenberg
Quelle: ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 13:56 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Carnap
Ein Pedelec hat eine -- Fahrunterstützung -- bis max 25 km/h.
Ein E-Bike beschleunigt das Fahrrad bis ca. 70 km/h und ist Versicherungspflichtig und beim fahren müssen die Pedale nicht benutzt werden.

Nur wenn ich einen Passanten frage ist jedes Pedelec zu 95% ein E-Bike, leider aber Falsch.
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:25 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tattergreis

Danke

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?