19.06.14 11:06 Uhr
 11.444
 

Tourist gelang beeindruckendes Foto von der Milchstraße

Ein gebürtiger Mailänder war mit einer Boeing 747 unterwegs, der Flug ging von New York nach London, dabei gelang ihm ein faszinierendes Urlaubsbild.

Während die Maschine in fast 11.000 Metern Höhe den Atlantik überquerte, schoss er ein Bild der Milchstraße. Deren Zentrum befindet sich rechts auf dem Schnappschuss, das Sternbild Schütze ist ebenfalls deutlich zu sehen.

Er zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis, obwohl nur eines von 93 Bildern brauchbar war. Das Flugzeug war zu der Zeit mit einer Geschwindigkeit von rund 965 km/h unterwegs, er dunkelte sich selbst mit einer Decke ab, um Reflektionen zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Foto, Tourist, Milchstraße
Quelle: express.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 12:18 Uhr von HumancentiPad
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat der Typ für eine Kamera gehabt??????
Kommentar ansehen
19.06.2014 12:21 Uhr von Rekommandeur
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Ohne jetzt dem Mann zu nahe treten zu wollen...Aber das sieht mir eher wie ein Fake-Foto aus dank Photoshop.

Solche Bilder kann man nur erreichen, wenn man sehr lange belichtet...So lange kann der Passagier garnicht die Kamera ruhig gehalten haben...schon garnicht während eines Fluges.
Kommentar ansehen
19.06.2014 12:24 Uhr von MBGucky
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hat er wenigstens das Straßenschild mit fotografiert?
Kommentar ansehen
19.06.2014 12:47 Uhr von tom_bola
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"The only solution," he tells us, "was to make each exposure as short as possible while still capturing enough light." To do so, he set his Canon 28mm f1.8 lens wide open, and his Canon 450D to 1600 ISO, the maximum for his camera. He shot a total of 93 pictures, each with an exposure time of 30 seconds or less. Further measures were taken to improve his chances of capturing a clear shot. To keep things stable, he wedged his tripod – a flexible Gorillapod – between his armrest and the plane´s fuselage. "I covered myself with a blanket to block all reflections coming from inside [the plane]."
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:17 Uhr von solar74
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Unmöglich sowas zu machen. Und das noch in einem Flugzeug.
Rekommandeur hat recht :
Für ein Bild von unserer Milchstrasse braucht es sehr lange Belichtung, zudem absolute Dunkelheit in der Umgebung, ansonsten können die Farben gar nie zur Geltung kommen. Und schon gar nicht mit einer Pocket-Camera oder einer Bridge. Da braucht man eine Spiegelreflex-Kamera, mit einem Stativ, einem starken Objektiv.
Der Mäiländer nutzt das wohl für ein Hoax oder Viral. Schaut euch doch mal die Bilder von Hubble an. Der kann so nah bzw. hochauflösende Bilder vom Zentrum schiessen. Aber doch nicht ein Passagier in einer B747.
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:22 Uhr von rechtschreibnazi
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaube nciht dass das Foto von einem Menschen aus einem Flugzeug geschossen wurde, schon gar nicht mit 30 Sekunden Belichtungszeit.
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:47 Uhr von Seppus22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, kann mir jetzt spontan auch nicht vorstellen, dass sowas möglich ist aus einem Flugzeug. 30sek Belichtungszeit und auch noch aus einem Flugzeug ? Ab 20sek macht einem am boden, die Erddrehung schon ein Strich durch die Rechnung ( bzw. bild ;) ) und man lässt idR. sich das fertige Bild aus etlichen Aufnahmen zusammenrechnen.
Hab gerade keine lust mir den Kopf darüber zu zerbrechen, welche physikalischen gegebenheiten dies evtl. möglich machen könnte, in der Luft, in der Höhe in einem Jet ;)

[ nachträglich editiert von Seppus22 ]
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:48 Uhr von Daffney