19.06.14 09:14 Uhr
 2.164
 

Fußball-WM: Stimmen zum Spiel Spanien-Chile

Nach dem sensationellen Aus der spanischen Nationalmannschaft gegen Chile (0:2 ShortNews berichtete) meldeten sich einige Beteiligte zu Wort. So entschuldigte sich Spaniens Torwart Iker Casillas gleich bei allen Fans für das Ergebnis.

Spaniens Trainer Vicente del Bosque sagte: "Bei einer WM in der Gruppenphase auszuscheiden, ist natürlich unglaublich hart. Es gibt keine Entschuldigung. Es ist ein sehr trauriger Tag für uns. Ich denke, wir sind trotzdem keine schlechte Mannschaft, die anderen haben einfach sehr gut gespielt."

Seine Zukunft als Spaniens Nationaltrainer ließ er noch offen. Chiles Trainer Jorge Sampaoli zeigte sich nach dem Spiel sehr glücklich und will im letzten Vorrundenspiel gegen die Niederlande Gruppensieger werden. Für Arturo Vidal sagte nach dem Spiel, dass man nun Weltmeister werden möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, WM, Spanien, Chile, Fußball-WM
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2014 09:56 Uhr von Pantherfight
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.06.2014 10:58 Uhr von Kostello
 
+0 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.06.2014 13:27 Uhr von maxyking
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kostello

wenn du auch nur einen Fußballer findest der Schneller ist als Bolt ( und warscheinlich noch ein Weißer dazu ) und er spielt Fußball weil er mein er macht mehr als Bolt ( geschätzt 200 Mio im Jahr ) dann hast du denn einen Fussballer gefunden der annähernd so doof ist wie du.
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:12 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tsunami,
allein schon die Siegprämie beträgt fast 26 Millionen €, dazu kommt Merchandising etc.
Und wir reden ja auch nicht über den ESC, auf den deine These schon eher zutrifft- DEN zu gewinnen, ist teuer.

Die spanischen Spieler hätten ca. 700.000 € als Prämie von ihrem Verband bekommen- wegen einer derartigen Summe macht sich niemand absichtlich schon in der Vorrunde zum Horst, da hätte man auch deutlich später absichtlich verlieren können, wenn dieses Geld nun unbedingt gespart hätte werden sollen...die Krönungsfeier allein schon dürfte mehr gekostet haben, ohne das selbe Prestige zu bieten wie eine gewonnene WM.

Und das Ego der Spieler hätte eine absichtliche Niederlage auch nicht zugelassen, irgendwer wäre damit schon längst zur Presse gelaufen.
Keiner von den alten Hasen wird seine Karriere so "beenden" wollen, aber für die nächste WM sind sie dann halt auch schon wieder zu alt.
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:13 Uhr von Lornsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zuviele Spieler von der letzten WM dabei. eine Verjüngung wäre gut gewesen. aber nachher ist man ja auch immer schlauer.
Kommentar ansehen
19.06.2014 15:53 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lornsen
Endlich mal ein Kommentar zum eigentlichen Thema!

Ich sehe das auch so. Allerdings glaube ich, dass das Problem daran liegt, dass die einfach keinen Nachwuchs mehr haben. Oder kennt man guten Ersatz für Iniesta, xavi, alonso oder Torres? Der Costa hat doch auch nix gebracht...

Da ist es ähnlich wie bei Frankreich. Die haben auch nix mehr nach ihrem goldenen Zeitalter...
Kommentar ansehen
19.06.2014 18:39 Uhr von CHINASKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als erste Konsequenz auf das verlorene Spiel gestern wurde heute in Madrid der spanische König ausgewechselt. Immerhin!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?