18.06.14 16:16 Uhr
 619
 

Künstler verwandelt Unrat im öffentlichen Raum in humorige Unikate

Um der speziell im urbanen Raum weit verbreiteten schlechten Stimmungslage beherzt entgegenzutreten, beschritt ein Künstler nun neue Wege. Vielerorts werden schlechte Schwingungen beispielsweise durch umher liegenden Müll und Unrat im öffentlichen Raum noch verstärkt oder sogar ausgelöst.

Francisco de Pajaro aus Barcelona rückte dem achtlos zurückgelassenen Straßenmüll mit seinem kreativen Geist sowie Klebeband, etwas Farbe und einer Extra-Portion Humor zu Leibe.

De Pajaro verwandelt mit simpelsten Mitteln und relativ geringem Zeitaufwand herum liegenden Plunder in humorige kleine Kunstwerke. Gestresste Großstädter wie flanierende Passanten werden es ihm zu danken wissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: S.Deezy
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Raum, Unrat
Quelle: whudat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2014 21:03 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja ne, is alles so furchtbar! Schlimm schlimm! Sowas geht garnicht!
Hab mal ne Nachbarin im Dorf erlebt, die sich darüber aufgeregt hat, dass ein Pferd auf die Strasse geköttelt hatte! Die Tante hatte aber Garten mit Blumen usw. Da sind Pferdeäppel der beste Dünger!
Wollte schon fragen, ob sie auch weis, dass Fische ins Trinkwasser kacken, hab es mir aber dann verkniffen!
Den Leuten geht es echt zu gut.
Ihr Mann hat sie auch gleich am Arm gezogen und wahrscheinlich gleich wieder ins Heim gebracht!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
19.06.2014 07:31 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
ich weiss nicht was du sagen willst, aber Pferdescheisse auf der Strasse geht gar nicht ! also klar, dass das Tier dahin macht, das ist auch kein Problem, wenn es der Besitzer/Reiter wieder entfernt.
Wie man sowas als normal ansehen kann ist mir ein Rätzel
Kommentar ansehen
19.06.2014 19:20 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling
Damit will ich folgendes sagen!
Die LEute sollen sich mal nicht wegen jedem Mückenpfurz so aufregen!
Würde mir in so einem Fall nicht passsieren, da ich da eine große Toleranz besitze!
Die Tante hatte nun selber einen großen Garten mit vielen Pflanzen und auch Tomaten, und anstatt in den Baumarkt zu rennen und für irgend einen Kunstdünger Geld auszugeben, liegt der beste Dünger direkt vor der Haustür! Das ist hier ein Dorf, in dem noch vor 20 Jahren die Kühe alles komplett zugeschissen haben, da hat sich keiner drüber aufgeregt!
Heute sieht es dfann so aus, dass die alte Dorfstrasse für teures Geld neu gemacht wurde, und von den Anliegern mit Ihrem sauer verdientem Geld bezahlt wird!
Da würde manch einer am liebsten mit der Schrotflinte auf die Vögel schiessen, da die einfach überall hinkacken!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?