18.06.14 15:24 Uhr
 255
 

Nüchtern und nur kleine Fähnchen: So sollte ein Autokorso funktionieren

Nach gelungenen Partien der deutschen Fußballnationalmannschaft folgen häufig Autokorsos durch deutsche Städte, auch hierbei sollte man einige Dinge beachten. Obwohl diese eigentlich aufgrund unnützen Hin- und Herfahrens gesetzlich untersagt sind, sieht die Polizei gerne einmal weg.

Dennoch sollte man sich an die Verkehrsregeln halten. Rote Ampeln sollten auch im Siegesrausch nicht ignoriert werden, ebenso wenig wie die Anschnallpflicht. Diese tritt allerdings erst in Kraft, sobald die Schrittgeschwindigkeit überschritten wird.

Kleine Fähnchen sind erlaubt, solange der Fahrer ausreichend sehen kann und auch kein anderer Teilnehmer in Gefahr gerät, große Flaggen sind generell tabu. Auch das betätigen der Hupe sollte sich in Grenzen halten, das Einhalten der 0,5 Promille-Grenze sollte selbstverständlich sein.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fußball, Auto, Korso
Quelle: berliner-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2014 15:58 Uhr von JimmyVivino
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte man diesen ganzen Idioten an Ort und Stelle den Führerschein abnehmen.
Kommentar ansehen
18.06.2014 19:11 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Benzin ist einfach zu BILLIG, wenn solche ........ so blöd durch die Gegend fahren. Die STVO sollte einmal genauer beachtet werden!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?