18.06.14 11:08 Uhr
 2.977
 

Essingen: In einem Teich wurden 2.500 original verpackte Patronen entdeckt

Zwei Jungen haben vergangene Woche in Essingen (Ostalbkreis) einen gefährlichen Fund gemacht.

Die zwei drei- und siebenjährigen Jungen entdeckten in einem Teich 2.500 Schusswaffenpatronen, welche sich teilweise noch in der Originalverpackung befanden.

Die Polizei ist der Meinung, dass die Munition gesetzeswidrig dort abgelegt worden war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fund, Teich, Patrone
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2014 11:18 Uhr von PakToh
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Polizei ist der Meinung, dass die Munition gesetzeswidrig dort abgelegt worden war." - Ach ist nicht war und ich hätte fast gedacht, das wäre die Umweltschonenste und übliche Entsorgungsstrategie für Munition...
Kommentar ansehen
18.06.2014 11:43 Uhr von hennerjung
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich lagere meine immer im Teich, da wird sie nicht so heiss im Sommer.
Kommentar ansehen
18.06.2014 13:07 Uhr von advicer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie weiss ich jetzt gar nichts. War die Mun dort gelagert (abgelegt) oder weggeworfen, noch vom Krieg oder wie oder was? Sind die Patronen jetzt ruined oder pristine? :-)

Welcher anständiger, kurioser Kriminelle tut so was?
Und das wichtigste, wo kann ich das Zeug abholen? Hätte die Patronen gerne zurück! :-)
Kommentar ansehen
18.06.2014 13:34 Uhr von advicer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo? Stell dir mal vor das finden kleine Kinder..........

:-)))))))
Kommentar ansehen
18.06.2014 14:09 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ami-Kids hätten da jetzt ein Feuerzeug rangehalten...
Kommentar ansehen
18.06.2014 14:23 Uhr von bigpapa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@advicer

Und die kleinen Kinder haben auch immer die passende Waffe dabei um die zu verballern. ?

Schusswaffenmunition ist eigentlich harmlos. Man kann im Supermarkt oder in jeden Mülleimer / Gelben Sack gefährlichere Sachen finden, die nicht in Kindeshand sollten.

Damit das klar ist, Ich meine die Munition selbst. NICHT im Zusammenhang mit der passenden Waffe. !!!!

Mich würde bei der Anzahl der Kugeln allerdings interessieren, aus welcher Quelle sie stammt. Und wie sie verpackt war. Munition mag nämlich meist kein Wasser. Und eine übliche Einschweißung ist NICHT Wasserdicht.

Wenn nicht spezial verpackt, wollte sich vielleicht nur ein Amateur die teure Entsorgung und die Fragen der Behörden ersparen.



@Jean_Luc_Picard

Bevor die losgegangen wäre, hätten die sich die Pfoten verbrannt :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
18.06.2014 14:34 Uhr von advicer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird schon seinen Grund haben warum es das Zeug nicht im Kaugummiautomat gibt. Mein Kommentar oben war nicht sehr ernst gemeint, deswegen auch der Smilie, weil tatsächlich haben es ja kleine Kinder gefunden.
Lass aber da mal ein paar ältere dabei sein, eine grössere Gruppe mit Lust zur Mutprobe, dann ist da locker mal die Ladung aus den Patronen geholt, in ein Rohr damit, Lunte dran usw.

Aber is ja nix passiert!

[ nachträglich editiert von advicer ]
Kommentar ansehen
18.06.2014 18:05 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bundeswehr, keinen Bock auf Schreibkram oder Waffen reinigen?!
Kommentar ansehen
18.06.2014 20:55 Uhr von advicer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zu meiner Bundeswehrzeit hatte man eher ein Problem und Schreibkram wenn ein Schuss fehlte. Von 2500 will ich gar nicht reden :-)

Einmal hat so ein Dödel seine Pistole nicht abgegeben, da hat so lange kein Mensch die Kaserne verlassen bis das Ding da war. In dessen Haut wollte ich nicht stecken :-)

Übrig gebliebene Platzpatronen von der Übung mitnehmen, zuhause entpulvern und Böller basteln war aber kein Thema. Nicht selbst gemacht, nur nebenbei mitgekriegt...........
Kommentar ansehen
18.06.2014 21:28 Uhr von NoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich hab gedacht, die können jetzt ihr Leben lang kostenlos drucken...

[ nachträglich editiert von NoGo ]
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:47 Uhr von Gizmo1982
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nicht erst in diesem Jahr massig Munition bei der Bundeswehr verschwunden!?
Kommentar ansehen
19.06.2014 14:50 Uhr von rechtschreibnazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, Schusswaffenpatronen sind gemeint. Ich dachte es handelt sich um Füllfederhaltertintenpatronen, nur deswegen habe ich geklickt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?