18.06.14 09:04 Uhr
 360
 

Türkei: Zensur zum Schutz der Geiseln im Irak beschlossen

In der Türkei hat ein Gericht Berichte über das Geiseldrama in der türkischen Botschaft im Irak verboten. Mit der Zensur wolle das Gericht in Ankara die Geiseln schützen. In der türkischen Botschaft in Mossul werden fast 50 Geiseln festgehalten.

Unter den Geiseln befinden sich Diplomaten und deren Familienangehörige sowie Spezialeinheiten der Türkei. Letztere sollten das Gebäude eigentlich vor Eindringlingen schützen.

Mossul, zweitgrößte Stadt des Irak, war in der vergangenen Woche erstürmt worden. Die Islamisten konnten dabei die türkischen Staatsbürger in ihre Gewalt bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Irak, Schutz, Zensur
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"
Umringt von Bergarbeitern: Donald Trump unterzeichnet Dekret zu Klimaschutzabbau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2014 09:17 Uhr von syndikatM
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
omg. und so eine steinzeitdiktatur will in die europäische union??
Kommentar ansehen
18.06.2014 09:22 Uhr von asorax
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@syndikatM

diese art der zensur gibt es in deutschland auch. siehe die sache mit den siemens mitarbeitern in mossul, die großen medien wurden auch aufgefordert nicht darüber zu berichten.(in diesem fall war es vlt sinnvoll, da es noch keiner wusste, aber mittlerweile weiß jeder von der türkischen botschaft).

das AA kann auch nachrichtensperren verhängen, zbs hier beim unfall von gauks fahrer:
"Unklar blieb zunächst, um was für ein Fahrzeug es sich handelte. Die Polizei entfernte nach dem Unfall die Kennzeichen und ließ diese verschwinden."

[ nachträglich editiert von asorax ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?