17.06.14 14:15 Uhr
 1.537
 

FPÖ: Recep Tayyip Erdogan soll für seinen Besuch Polizeieinsatzkosten tragen

Der Auftritt des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdogans in Wien sorgt im Vorfeld für viel Diskussionen (ShortNews berichtete).

Nun fordert die FPÖ, dass Erdogan selbst für die enorm hohen Sicherheitskosten aufkommen soll, die durch Polizeieinsätze entstehen werden.

"Das zahlen die österreichischen Steuerzahler. Das ist eine De-Facto-Wahlkampfspende", so die Partei. Die Kosten liegen laut FPÖ bei mindestens einer halben Million Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Besuch, Recep Tayyip Erdogan, FPÖ
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 14:18 Uhr von rechtschreibnazi
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Warum werden bei Erdogan eigentlich immer beide Vornamen genannt, bei deutschen Politikern oder anderen "Prominenten" aber nicht?

Wenn die Kosten nur eine halbe Million (nicht halbe Millionen) Euro betragen kann der das sogar aus der Portokasse zahlen. Ich hoffe dass Deutschland oder Köln nicht noch massiv draufgelegt haben als er hier seine Wahnreden geschwungen hat.
Kommentar ansehen
17.06.2014 14:22 Uhr von CrazyWolf1981
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn die Sicherheitsleute für Erdogan sind, einfach weglassen. Wenn die von einer Gefahr von ihm und seinen gewalttätigen Anhängern ausgehen, gar nicht erst ins Land lassen. Seine Anhänger einfach mittels Oneway Ticket in die Türkei befördern und Einreiseverbot erteilen. Schon hat man mehrere Probleme auf einmal gelöst. Sollte eigentlich im Sinne der Bürger dort sein, immerhin hatten die auch schonmal Erfahrung mit einem wahnsinnigen Diktator, den wir dann nachher an der Backe hatten.
Kommentar ansehen
17.06.2014 15:42 Uhr von Hallominator
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Warum darf der überhaupt in Deutschland und Österreich etc. seinen Wahlkampf machen? Wofür? Und was haben wir damit zu tun? Was will der von uns? Aso, Geld...
Kommentar ansehen
17.06.2014 15:50 Uhr von deTuerke
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2014 17:17 Uhr von Cassiopeia711
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wer hat denn nun für den Auftritt und die Nebenkosten in Köln bezahlt?

[ nachträglich editiert von Cassiopeia711 ]
Kommentar ansehen
17.06.2014 17:38 Uhr von MurrayXVII
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Wahlkampfspende zu der sie A gezwungen werden und B für einen Möchtegernpolitiker der nichtmal in ihrem Land aktiv ist? Oo

Dachte eigentlich unsere Regierung hätte ne Panne....hoffentlich schreien nicht wieder alle hier dass das ne total tolle Idee von Österreich ist...das ging schon einmal total schief XD
Kommentar ansehen
17.06.2014 18:10 Uhr von Floppy77
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der Rummel wenn die Kriegstreiber aus den Staaten einfallen ist größer und auf den Kosten bleiben Steuerzahler weltweit auch sitzen.
Kommentar ansehen
17.06.2014 19:13 Uhr von deTuerke
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@SerienEinzelfall

Was haben jetzt Hasstiraden mit den Kosten zu tun?
Du glaubst aber auch alles was die BILD schreibt oder?
Hasstiraden?!
Meinst Du wirklich, dass Erdogan so blöd ist und in ein Land
reist um Hasstiraden über dieses Land loszuwerden?
Apropos Kemalisten:

Das sind die wahren Diktatoren.
Unter denen war die Türkei jahrzehntelang keine Demokratie.
In dieser Zeit wurden die Kurden benachteiligt.
Seit Erdogan an der Macht ist dürfen Kurden eine eigene Partei haben, Ihre Sprache sprechen, Ihre Feste feiern.
unter Erdogan wurden die ganzen Kirchen in der Türkei renoviert und teilweise unter die Obhut der Christen gelegt.
Schau Dir die wirtschaftliche Entwicklung vor und nach Erdogan an.
Bitte richtig recherchieren und dann posten.
Kommentar ansehen
17.06.2014 22:14 Uhr von jupiter12
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
erstens:
Was gehen euch die Probleme Oestereichs an?
Keine Ahnung haben, aber ueberall seinen Senf dazugeben.....

zweitens:
Ob ihr auch so schreit wenn Marie Le Pen oder der Wilders auf einer Veranstaltung der AFD oder NPD auftreten?


Ich finde es schade das soviele hier verblendet, intollerant und kurzsichtig sind.....

tach auch
Kommentar ansehen
18.06.2014 00:39 Uhr von mopedrocker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also wirklich ihr ösis...der deutsche hat sich net so daneben benommen als er in kölle war.pfui!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?