17.06.14 13:33 Uhr
 303
 

Bergheim: Geisterfahrer verursacht mehrere Unfälle auf der A61 - Sechs Verletzte

Am heutigen Dienstagmorgen hat ein Falschfahrer auf der Autobahn 61 zwischen Bergheim und Kerpen mehrere Unfälle verursacht.

Der 79-Jährige war in der falschen Richtung auf die Autobahn aufgefahren, er selbst wurde bei den Unfällen lebensgefährlich verletzt.

Darüber hinaus wurden mindestens fünf weitere Verkehrsteilnemer verletzt. Derzeit ist der betreffende Streckenabschnitt noch gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzte, Rentner, Geisterfahrer
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 13:53 Uhr von ted1405
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@newsleser54:

Der einzige Unterschied ist, dass 20 jährige so etwas wahlweise in voller Absicht oder im Vollsuff machen. Davon ab sind Jugendliche fähiger, den Fehler zu erkennen, sich einzugestehen und möglichst schnell zu korrigieren (mal von Absicht und Suff abgesehen), weshalb so etwas dann i.d.R. nicht in den Nachrichten auftaucht.

In den mittleren Regionen hingegen scheint das "Rückwärts auf dem Standstreifen" beliebter zu sein - oft genug in Staus beobachtet. Ist zwar kaum minder gefährlich, hat aber seltener Unfälle oder gar tödliche Unfälle zur Folge.

Bei 70jährigen und darüber ist es aber in den allermeisten Fällen geistige Verwirrung und/oder völlige Überforderung mit verheerenden Folgen. Interessant finde ich, dass sie ihren Fehler oft sogar noch erkennen, aber dann nicht fähig sind, ihn in egal welcher Weise zu korrigieren (anhalten oder wenden und/oder Polizei anrufen - alles wäre wahrscheinlich besser als stupides weiterfahren).

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
17.06.2014 14:34 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ted,
du hast noch vergessen, dass bei älteren Generationen auch danach nicht unbedingt mit Einsicht gerechnet werden muss.

Jede Generation hat so seine Macken, allerdings stoßen die Möglichkeiten eines Menschen mit dem Älterwerden immer mehr an physische und psychische Grenzen. Das mag auch nicht bei jedem der Fall sein, aber wohl die Mehrheit.

Was dem jungen Verkehrsteilnehmer an PS nicht zugetraut wird und dem LKW-Fahrer an Fitness, das könnte man auch älteren eigentlich ein bisschen weniger zutrauen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?