17.06.14 12:58 Uhr
 328
 

USA: Starbucks bezahlt Mitarbeitern ein Studium

Die amerikanische Kaffeehauskette hat sich entschlossen, ihre Mitarbeiter finanziell bei einem Studium zu unterstützen.

In den USA steht nun Starbucks-Mitarbeitern ein Onlinestudienprogramm zur Verfügung, das der Arbeitgeber bezahlt.

Bei Starbucks streben 70 Prozent der Mitarbeiter einen Uni-Abschluss an, können sich das aber nicht leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Studium, Starbucks
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 13:24 Uhr von kuno14
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
studiern die kaffeeologie?
Kommentar ansehen
17.06.2014 19:40 Uhr von Mordo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das "Kaffeeologie-Studium" beschränkt sich dann wahrscheinlich darauf, die Produktvariationen auswendig zu lernen, die im eigenen Hause angeboten werden. Damit sie das auswendig ohne Verhaspler Hunderte Male pro Tag aufsagen können.

Und nach 3 Minuten der runtergeratterten Produktpalette wird der Kunde ungeduldig, verlässt den Laden und kauft sich in der Bäckerei gegenüber einen einfachen Filterkaffee mit einem Schuss Milch.

SCNR
Kommentar ansehen
18.06.2014 11:48 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn Starbucks etc. die Steuern zahlen würden wie jeder andere Arbeitnehmer auch, dann könnte man vermutlich die ganze Welt mit Uni-Abschlüssen versorgen....

Es reicht halt nicht im richtigen Land zu leben, man muss sich auch das richtige Unternehmen aussuchen und dabei kommt´s dann auch wieder drauf an, wer gerade im Vorstand sitzt, welche Gewinnvorstellungen die Aktionäre haben, welche Werbemaßnahmen grad gut ziehen, wie hoch die eigenen Umsätze sind.... alles grad so wie es passt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?