17.06.14 09:57 Uhr
 1.990
 

Mückenplage: Experten warnen vor der gefährlichen Asiatischen Buschmücke

Wegen des feuchten und warmen Wetters rechnen Experten in diesem Jahr mit einer Mückenplage (ShortNews berichtete). Doch in diesem Zusammenhang warnen die Experten vor einem Exoten.

Gemeint ist die Asiatische Buschmücke. Diese Mücke ist nicht nur nach Deutschland eingewandert, sondern hat sich hier auch voll etabliert. Experten gehen davon aus, dass die Mücke bei uns bereits auch überwintert.

Die Asiatische Buschmücke, die ein geringeltes Muster an ihren Beinen hat, überträgt gefährliche Krankheiten wie zum Beispiel das West-Nil-Fieber. Im Jahr 2002 gab es in den USA eine Epidemie mit dem West-Nil-Fieber. 250 Menschen starben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Mückenplage, Asiatische Buschmücke
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 13:17 Uhr von ms1889
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
nuja das ist der preis, der billigen produkte aus asien...das unerwünschte tiere mit eingeführt werden.
welthandel ist numal mit nachteilen verbunden...
Kommentar ansehen
17.06.2014 15:51 Uhr von Hallominator
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz des 2. Absatzes ist total überflüssig. Wenn die Mücke sich in Deutschland voll etabliert hat und nicht mehr nur einwandert, dann ist es glasklar, dass die auch hier überwintert. Da brauche ich zumindest keinen Experten, der mir das nochmal extra sagt.
Kommentar ansehen
17.06.2014 20:57 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sprüht euch einfach von Kopf bis Fuß mit Neembaumöl ein. Vertreibt alle Viecher, aber stinkt wie ´nen Haufen verrottende Zwiebeln...muss man abwägen ^.^
Ansonsten kann ich Katzenminzenöl/Lavendelöl in Kombination empfehlen. Wirkt beides insektenrepellent und verleiht ´nen guten Duft :) Muss man aber häufiger als Neembaumöl erneuern.
Ich trag immer einen Flacon mit dem gut duftenden Öl bei mir und mich hat diesen Sommer nicht eine Mücke gepiekst.
Im Garten oder auf der Wiese kann man auch getrocknete Katzenminze oder mexikanische Studentenblume verräuchern. Riecht ganz okay, lässt die Psyche in Ruhe und vertreibt jedes lästige Getier!
Kommentar ansehen
20.06.2014 17:36 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die asiatische tigermücke allein ist noch nicht wirklich bedenklich. es ist ja nicht so, dass entsprechende viren von den mücken kommen. die mücken sind ja nur die überträger, die das virus von einer säugetierspezies auf die andere übertragen. damit das entsprechende virus (z.b. dengue) von diesen mücken überhaupt verbreitet werden kann, muss es also auch reservoirs für diese viren geben (z.b. bestimmte affenarten, die das virus in sich tragen) und diese gibt es hier bei uns nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Jamie Vardy stimmte für Ekelprüfung für seine Frau in Dschungelcamp
Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?