17.06.14 09:06 Uhr
 535
 

Russland dreht der Ukraine wegen nicht bezahlter Rechnungen den Gashahn zu

Die Ukraine steht bei Russland wegen noch offener Gasrechnungen mit mindestens 1,45 Milliarden Euro in der Kreide. Deshalb hat Russland der Ukraine nun den Gashahn abgedreht und der russische Konzern Gazprom wird Gas nur noch gegen Vorkasse ausliefern.

Günther Oettinger, EU-Energiekommissar, hatte versucht, zwischen den beiden Ländern zu vermitteln. Allerdings hatte Russland einen Kompromissvorschlag von Oettinger zuletzt abgelehnt.

Gazprom berief sich beim Beenden der Gaslieferungen auf einen geltenden Vertrag. In diesem wurde vereinbart, dass die Ukraine nur Gas erhält, das schon bezahlt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Gas
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 09:12 Uhr von Mecando
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher ein willkommenes Mittel um Druck auszuüben, aber dennoch sehe ich Russland auch im Recht: Ware gegen Geld.

Nicht anders läuft es bei Einkaufen im Supermarkt...
Kommentar ansehen
17.06.2014 09:17 Uhr von Rongen
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Soll nochmal einer sagen das Rußland nicht kapitalistisch handeln würde, find ich klasse die Aktion. Schaun wir mal wie der liebe und gute Westen das wieder umdreht und sich in die Opferrolle begibt.
Kommentar ansehen
17.06.2014 09:32 Uhr von Lornsen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
in meiner ledigen Zeit, hat man mich auch zweimal abgeklemmt.
Kommentar ansehen
17.06.2014 09:44 Uhr von Jaegg
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig zu Recht! Aber unsere Presse wird Russland sicher noch iwie in ein böses Licht biegen können.

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
17.06.2014 09:56 Uhr von hasennase
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
find ich super. das erhöht den druck sich von russland unabhängig zu machen. die gaspreise wurde der ukraine um 80% erhöht. da wissen wir wo wir bei den russen dran sind.
Kommentar ansehen
17.06.2014 10:19 Uhr von Mecando
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikpolizei

"Der russische Gaskonzern Gazprom hat den Gaspreis für die Ukraine um satte 80 Prozent angehoben"

So nicht ganz korrekt. Im Ergebnis sicher identisch, aber weniger populistisch:
Russland (Gazprom) hat die Rabatte zurückgenommen, die sie der Ukraine gewährt haben.
Russland hält sich nach wie vor an geltende Verträge und liefert(e) Gas zum vertraglich vereinbartem Preis. Lediglich die ´freundschaftlichen Rabatte´, welche nicht Bestandteil der Verträge waren, wurden zurück genommen.

Aber 80% Preiserhöhung klingt ja populistischer....
Kommentar ansehen
17.06.2014 12:06 Uhr von dagi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
macht euch keine sorgen deutschland bezahlt das auch noch !! zwischen den nächsten fußballspielen wird das geld überwiesen !!!
Kommentar ansehen
17.06.2014 12:42 Uhr von thugballer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry Jungs einfach falsch!
Die Quelle, die von der 80 Prozent Erhöhung spricht ist von anfang April und bezieht sich auf einen Preis von 485 Dollar.

Seitdem wurde der Ukraine nochmal ein Rabatt von 100 Dollar gewährt sodass der Preis nun 385 Dollar beträgt. Soviel wie in Europa übrig.
Insofern finde ich es auch völlig schwachsinnig, dass unsere Medien von Kompromisslosigkeit Russlands reden.
Kommentar ansehen
17.06.2014 15:26 Uhr von Flubi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben den viel zu spät den Gashahn zugedreht.
Einem der Russen als Untermenschen bezeichnet würde ich wenn ich ein Russe wäre niewieder Gas liefern.
Die EU/USA Propgandamaschinerie hat sogar im Nachhinein das Wort "subhumans" in "unhumans" geändert, das Wort war wohl zuviel des Guten.
Hier der Screenshot Beweis:

http://www.luegenrepublik.eu/...

Es ist paradox, den der Jaszeniuk oder wie ich auch ihn nenne Debilnjuk ist selber Slawe, es gibt in der Genetik keinen Unterschied zwischen einem Russen oder einem Ukrainer, sogar die Sprache ist zum größten Teil identisch.

Von einem faschistischen Scientolgen habe mehr Hirn erwartet, er hat sich dadurch selber beleidigt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?