17.06.14 09:05 Uhr
 1.128
 

Banken-Streik ausgeweitet - in fünf Bundesländern wird gestreikt

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Streiks bei den Banken ausgeweitet. Es werden für Dienstag, Mittwoch und Freitag Warnstreiks in insgesamt fünf Bundesländern stattfinden. Die Angestellten wollen für Samstagsarbeit mehr Gehalt.

"Wir erwarten, dass die Arbeitgeber in der dritten Runde ein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen und die Vorbedingung nach Ausweitung regelmäßiger Samstagsarbeit vom Tisch nehmen", so der Verhandlungsführer von Verdi, Uwe Spitzbarth.

Bereits in der letzten Woche waren in Westfalen mehr als 400 Bankangestellte in den Streik getreten. Am heutigen Dienstag sollen unter anderem Filialen der Commerzbank und der Sparkasse geschlossen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Streik, Warnstreik
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 09:43 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man beide Quellen liest sieht man was für eine Drecksquelle DWN ist.
Kommentar ansehen
17.06.2014 10:32 Uhr von failed_1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*lacht* Betrifft das irgendwie nur Großstädte?
Bei mir hier in der Lüneburger Südheide kenne ich selbst in Celle (70.000 Einwohner) keine Bank die Samstags öffnet.
Kommentar ansehen
17.06.2014 10:43 Uhr von turmfalke
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ach was mehr Gehalt da müssten sich ja die Vorstände ihr Gehalt verzehnfachen.
Dieses abartige Bankerpack gehört zum Teufel gejagt, wenn hier jemand keinen Wert hat dann sind die es!
Kommentar ansehen
17.06.2014 11:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe seit 10 Jahren keine geöffnete Bank mehr gebraucht, da ich alles komplett online mache. Und ich habe ca. 300 Buchungen im Monat. Selbst die Bankeröffnung war online.

Und nichts ist so unseriös und falsch wie eine Finanzberatung bei der Bank. Ich darf das sagen, da ich früher mal die EDV einer Finanzberatung gemacht habe. So gut wie keiner hat eine Ahnung. Selber informieren - sonst ist man verloren.
Kommentar ansehen
17.06.2014 13:25 Uhr von rechtschreibnazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch: Banken-Streik
Richtig: Bankenstreik
Kommentar ansehen
17.06.2014 14:33 Uhr von asorax
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hö? seit wann arbeiten die denn samstag? wo das?
Kommentar ansehen
17.06.2014 14:41 Uhr von Chaostante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nur die Hauptstellen der Sparkassen sind Samstag meist bis 16 Uhr offen. Die Angestellten der Filialen werden mehrmals im Jahr zum Dienst dort eingeteilt, so dass jeder mal Samstags arbeiten muss.
Kommentar ansehen
17.06.2014 14:53 Uhr von bluecow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die von der bank wollen mehr geld.
ist ja eigentlich jetzt auch nicht neues.

während die bänker sich ein schönes leben machen indem die über den Zins die Realwirtschaft ausbluten lassen sollte man mal an die unglückseligen denken die mit echter arbeit ihr geld verdienen.
Kommentar ansehen
17.06.2014 15:01 Uhr von evildeeds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kommt man eigentlich auf die idee das die wirtschafts nachrichten unseriös sind?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?