16.06.14 13:49 Uhr
 392
 

USA: Scientology verbannt Ehepaar von der Trauung ihrer Freunde

Clearwater/Florida: Für Denis deVlaming und seine Frau Voncele sollte es ein wunderschöner Tag bei der Hochzeit ihrer Freunde werden. Doch der Anwalt hat die Rechnung ohne die Scientology-Sekte gemacht.

Der Empfang sollte im Fort Harrison Hotel stattfinden, einer Liegenschaft von Scientology. Die Sekte verlangte jedoch im Voraus eine Gästeliste, die der Vater der Braut Jack Vasilaros zur Verfügung stellte. Weder die Braut, der Bräutigam oder ihre Familien sind Mitglieder der Sekte.

Kurz darauf wurde Jack Vasilaros von der Sekte in Kenntnis gesetzt, dass Voncele and Denis deVlaming im Hotel unerwünschte Personen sind. Der Grund war schnell klar - Anwalt deVlaming arbeitete schon für die Gegner der Sekte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Scientology, Ehepaar, Ausschluss, Freunde, Trauung
Quelle: dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2014 00:28 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
genau, die sind so

kein Kontrollwahn, gelebte Familienwerte und respektieren die Freiheit der Menschen...(Irony off)

aber echt, wer bei denen einen Saal bucht, ist selbst schuld und wer den nicht storniert, wenn die einem so kommen, ist definitiv selbst schuld, wer eher seine Gäste ausladen lässt mehr oder weniger und nicht einen neuen Saal bucht, ist ...

echt, ein oder zwei Tage vor der Hochzeit den Saal zu wechseln ist natürlich doof a b e r es gibt E-Mail, man hätte die Gäste noch rechtzeitig informieren können und Florida ist gross, also irgendwo hätte es auch noch einen Saal gegeben und wenn man gesagt hätte, w a r u m man einen neuen Saal braucht, hätten da vmtl. manche schnell reagiert und denen einen angeboten...
Kommentar ansehen
17.06.2014 00:28 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -4