16.06.14 11:53 Uhr
 299
 

"Hau ab, Máxima!": Griechen wütend über Privathafen der niederländischen Roayls

Der niederländische König Willem-Alexander und seine Frau Máxima haben neben ihrer Villa in einem griechischen Dorf einen Privathafen anlegen lassen, was die Einwohner empört.

Die Bewohner des Dorfs Doroufi protestieren nun wütend gegen diesen Hafen, der dem Königspaar als Fluchthilfe im Falle eines Anschlags dienen soll.

Die Bürgerinitiative hält den Bau für illegal und fordert in drastischen Worten "Hau ab, Máxima!" und der Sprecher fügt hinzu: "Wenn der König mit seinem Privatjet käme, würden sie dann einen Flughafen bauen?".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Griechenland, Niederlande, Hafen, Maxima
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2014 13:21 Uhr von quade34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Niederländer hätten mal vorher in Berlin fragen sollen, was das Volk so alles verhindern kann. Sogar Wohnungen für die Berliner.
Kommentar ansehen
16.06.2014 13:46 Uhr von knuggels
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück sind die Bauten der Griechen alle genehmigt und legal, lol.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?