16.06.14 11:35 Uhr
 211
 

Facebook: Bilder von stillenden Mütter nun nicht mehr verboten

Bisher hat Facebook Bilder von stillenden Müttern auf ihrem Netzwerk nicht erlaubt, da diese gegen ihre Richtlinien zu obszönen, pornografischen oder sexuell eindeutigen Inhalten verstoßen würden.

Nun hat Facebook seine Meinung dazu geändert und verkündet, dass "Stillen etwas Natürliches und Schönes ist" und man es gutheiße, dass es den Müttern wichtig ist, diese Erfahrung mit anderen auf Facebook zu teilen".

Damit sind nun die Bilder erlaubt, auch wenn man dabei einen fast nackten Busen sieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bild, Mutter, Facebook, Baby, Erlaubnis, Stillen
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2014 11:42 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig, denn stillende Mütter sind was ganz natürliches.

Warum allerdings Frauen diesen intimen Moment überhaupt veröffentlichen wollen will mir nicht in den Sinn.

Warum muss man denn jeden Scheiß posten? Gibts jetzt bald Live-Videos vom Wurst-Abseilen? Muss das sein?
Kommentar ansehen
16.06.2014 12:05 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Eraendil

Du tippst richtig allerdings muss man nunmal nicht jedes Bischen aus seinem Leben Posten. Somit verstehe ich nicht warum man das der Öffentlichkeit aufs Auge drücken muss.

Wenn eine Frau irgendwo ihr Kind stillt - und sei es in der U-Bahn: OK. Aber man muss diese Tatsache doch deshalb nicht gleich der Welt mitteilen.

Ich bin sogar so liberal und sage: Wenn einer nackt rumlaufen will dann soll er (oder auch sie).

Wenn der/diejenige mir dann aber seine ´Vorzüge´ bewußt präsentiert wirds auch mir zu viel.

Es ist nunmal ein Unterschied, eine Sache zu machen oder diese Sache anderen noch aufs Aug zu drücken.
Auch eine Person aus der Alpen-Nachbarschaft geht mir deshalb auf den Zeiger. So sein: OK/tolerabel. Das aber anderen aufnötigen: Nicht OK. Jemanden der das nicht toll findet und für andere stimmt die objektiv besser waren dann dafür zur Sau machen: Geht gar nicht.
Kommentar ansehen
16.06.2014 12:14 Uhr von Katü
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Eraendil Ich weiß nicht ob rubberduck09 männlich oder weiblich ist. Aber ich bin weiblich und ich verstehe es auch nicht warum man unbedingt Photos von sich beim Stillen bei Facebook posten muß
Kommentar ansehen
16.06.2014 13:07 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Eraendil
Das einzige was mich an dem ganzen Thema stört ist, daß es häufig in der Öffentlichkeit geschieht, aber dann doch als Privatsache behandelt werden soll.
Sorry, aber wenn jemand in meiner Gegenwart die Möpse auspackt dann schaue ich als Mann auch höchst interessiert hin. Das ist das schönste was es gibt und Mann sein pur. ;)
Kommentar ansehen
16.06.2014 13:35 Uhr von Katü
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Eraendil Sagt ja keiner das man es nicht mit den Freundinnen teilen kann. (Ob die alle es wirklich alle sehen wollen ist jetzt mal dahingestellt.) Es ist auch in der heutigen Zeit möglich Photos persönlich zu teilen.

Schön für dich das du deine Erfüllung im Muttersein endeckt hast. Wärest du jetzt weniger Mutter wenn du deine Bilder nicht auf Facebook posten kannst?

Ehrlich ich hätte nicht das Verlangen meine Brüste in welcher Funktion auch immer unbedingt meinen Freunden und allen welche noch Zugang zu meinen Posts haben zeigen zu müssen.

PS: Ich würde mal das Kind fragen ob es unbedingt sein Bild auf Facebook haben möchte. ; )
Kommentar ansehen
16.06.2014 13:53 Uhr von sooma
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Danke - denn Stillen ist weder obszön, noch pornografisch oder überhaupt sexuell.

Vor nicht allzulanger Zeit war es hierzulande gang und gäbe und total normal, seinen Säugling (der heisst nämlich so, weil der ganz am Anfang nicht sehr viel macht außer >>Saugen<< und Schlafen) in der Öffentlichkeit zu stillen. Aber da war die Flasche ja auch noch nur die absolute Notlösung...

In Großbritannien und den USA gibt sogar Gesetze "zum Schutz des Stillens in der Öffentlichkeit" - soviel Kopfkranke laufen rum... Denn wer beim Stillen etwas Anstößiges sieht, der hat nur selbst Anstößiges im Kopf!

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
16.06.2014 14:36 Uhr von Katü
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube was mich an dieser Diskussion am meisten stört ist das manche hier es so darstellen als ob es ALLE Frauen nicht schlimmeres gibt als das es Ihnen auf Facebook nicht erlaubt ist sich als *nährende Mutter in Glanz und Gloria* zu presentieren.

Und schreiben als ob sie für ALLE Frauen sprechen. (Immer diese pööösen Männer die das nicht verstehen)

NEIN. Ich und ich weiß auch genügend Frauen in meinen Bekanntenkreis welche kein Problem damit haben bzw nicht mal auf die Idee gekommen sind solche Photos unbedingt auf Facebook posten zu müssen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?