16.06.14 10:24 Uhr
 1.068
 

Gab es unterirdische Ozeane auf Plutomond Charon?

Forscher wollen jetzt auf dem Plutomond Charon nach Beweisen für Existenz von unterirdischen Ozeanen suchen.

Dafür suchen die Forscher gezielt nach Rissen in der Kraterstruktur des Mondes, was ein deutliches Indiz für die Existenz von Wasser in der Vergangenheit sein könnte.

Deswegen setzen die Forscher auf eine Analyse der Eisschichten auf dem Mond, die je nach Region, eine andere Dicke aufweist. Diese Analyse ist erforderlich, um die Verformung des Planeten festzustellen, was auf Gezeitenkräfte hinweist und somit beweist, dass dort Ozeane existierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mond, Beweis, Ozean, Existenz, Pluto
Quelle: escapistmagazine.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2014 11:50 Uhr von mr.science
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Hugo.Broetchen

Warum bist Du so ein Idiot, der das nicht versteht??


Hast Du eine Ahnung, wieviel medizinische Kenntnisse, die dein Leben komfortabler und länger machen aus der Erforschung von Tieren resultieren? Hätte man sich nur den menschlichen Körper angeschaut wäre man auf vieles gar nicht erst gekommen.
Genauso verhält es sich auch mit unserem Planeten.

Durch die Erforschung anderer Welten bekommen wir einen vielfach genaueren Einblick in die Dynamik unserer eigenen Welt, der ansonsten nicht möglich wäre.

Wenn man nur eine Birne betrachtet kann ,man keine Aussagen über Birnen generell machen.

Leider gibt es viele dumme Menschen, die das nicht checken, weil sie es nicht gelernt oder verstanden haben. Die meckern dann immer gleich und zeigen damit ihr Unwissen.

@Autor

Schrecklich unwissenschaftliche Quelle. Die Autoren bezeichnen Charon als "Planeten", können also offenbar nichtmal 2 verschiedene Klassen von Himmelskörpern voneinander unterscheiden. Nichtmal Pluto selbst ist ein Planet, geschweige denn Charon. ^^

LG
Kommentar ansehen
16.06.2014 12:01 Uhr von Destkal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es wäre noch wichtig gewesen zu schreiben dass dies mit hilfe der sonde new horizons geschehen soll die ja mitte 2015 pluto und seinen mond erreicht.

da pluto ja nicht gerade "umme ecke" ist wäre es sonst nicht möglich die oberfläche seines mondes auf risse zu untersuchen :/

[ nachträglich editiert von Destkal ]
Kommentar ansehen
16.06.2014 12:44 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
die news ist falsch. jeder, der sich etwas intensiver mit astronomie auskennt, sollte eigentlich wissen, dass charon kein mond ist, sondern, genau wie pluto, ein zwergplanet. bei pluto-charon handelt es sich um ein doppelzwergplanetensystem. warum ist charon kein mond von pluto? ganz einfach. ein mond wird dadurch definiert, dass er als trabant seinen planeten um dessen in seinem inneren liegenden schwerpunkt umkreist. und genau das tut charon nämlich NICHT! sowohl charon, als auch pluto umkreisen sich gegenseitig. den schwerpunkt bildet dabei ein gemeinsames baryzentrum, sich außerhalb beider himmelskörper befindet. hinzu kommt, dass pluto und charon auch vom größenverhältnis sich sehr ähnlich sind. charon ist mehr als halb so groß wie pluto.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
16.06.2014 13:39 Uhr von mr.science
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost

"jeder, der sich etwas intensiver mit astronomie auskennt, sollte eigentlich wissen, dass charon kein mond ist, sondern, genau wie pluto, ein zwergplanet."

Also ich kenne mich ziemlich gut mit Astronomie aus, besitze nahezu alle fachliterarischen Bücher und in KEINEM steht, dass Charon ein Zwergplanet ist. Auch habe ich das noch nie von einem Fachmann gehört.
Charon ist solange ein Mond des Zwergplaneten Pluto, bis die IAU das anders definiert. Und wenn Charon plötzlich ein Zwergplanet wäre, obwohl er eine essentielle Vorraussetzung für Zwergplaneten nicht erfüllt, nämlich eine keplersche Umlaufbahn um einen Stern beschreibt, dann müssten plötzlich alle Monde des Sonnensystems als Zwergplaneten gelten, einschließlich des Erdmondes.
Daher ist es falsch, was Du schreibst. Wer Ahnung von Astronomie hat kennt auch die Definitionen von Himmelskörpern und weiß daher zweifellos, dass Charon KEIN Zwergplanet ist.

"ein mond wird dadurch definiert, dass er als trabant seinen planeten um dessen in seinem inneren liegenden schwerpunkt umkreist."

Auch das ist schlichtweg falsch! Die Definition sagt nichts darüber aus, ob das Baryzentrum unter der Oberfläche oder zwischen den Körper im Raum liegt. Den Part mit "in seinem inneren liegenden" hast Du einfach ausgedacht. Stimmt nicht.

"hinzu kommt, dass pluto und charon auch vom größenverhältnis sich sehr ähnlich sind. charon ist mehr als halb so groß wie pluto."

Damit hat das Ganze noch weniger zu tun. Ob ein Himmelskörper ein Mond ist hängt davon ab, was er umkreist und nicht, wie groß er ist. Die Größe spielt nur indirekt und selbsterklärend eine Rolle, weil ab einer gewissen Größe der andere Körper des Systems die Rolle des Mondes übernimmt.

Abschließend muss ich feststellen, dass Du nicht halb so viel Ahnung von Astronomie besitzt, wie Du offenbar selbst glaubst.

LG

[ nachträglich editiert von mr.science ]
Kommentar ansehen
16.06.2014 20:29 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@mr.science

also wenn du noch nie davon gehört hast, dass charon und pluto jemals als doppelplanetensystem bezeichnet wurden, dann musst du die letzten jahre in hinterkurdistan verbracht haben.

außerdem wirst du doch sicher selbst zugeben, dass die IAU hin und wieder nicht nachvollziehbare entscheidungen trifft, selbst wenn diese auf bisher anerkannten definitionen fußen. charon entspricht dabei nämlich nicht der definition eines mondes. stattdessen entsprechen charon und pluto beide den definitionen von planeten, um genau zu sein der definition eines doppelplanetensystems.

ein mond wird dadurch definiert, dass er seinen planeten, zwergplaneten oder asteroiden in einer umlaufbahn umkreist! und genau das tut charon eben nicht! also wieso sollte er dann dennoch ein mond sein? das ergibt doch keinen sinn! stattdessen umkreisen sich pluto und charon gegenseitig, während der gemeinsame schwerpunkt sich außerhalb des größeren der beiden objekte befindet. dies entspricht exakt der definition eines doppelplanetensystems oder von mir aus auch "doppelzwergplanetensystem" (um ehrlich zu sein, war ich mit dieser zwergplanetenklassifizierung auch niemals zufrieden, da sie in meinen augen schlicht überflüssig und unsinnig ist, aber egal).

und daher stelle ich nun die frage: wieso hat die IAU trotz all dieser definitionen und logisch nachvollziehbaren schlussfolgerungen den vorschlag mehrerer astronomen (fachmänner) zur einstufung charons und plutos als doppelplanetensystem im jahre 2006 abgelehnt? ja, sie haben es einfach abgelehnt und zwar aus blanker willkür. denn eine nachvollziehbare begründung für ihre entscheidung haben sie bis heute nicht abgegeben. und daher gibt es auch weiterhin astronomen, die sich nicht davon beeindrucken lassen möchten und die der meinung sind, dass pluto und charon eben doch ein doppelplanetensystem bilden und sich ebenfalls mit der unsinnigen zwergplanetenklassifizierung, die ebenfalls 2006 eingeführt wurde, bis heute nicht anfreunden wollen! es gibt hier genug offizielle kritik. schon vergessen? das müsstest du eigentlich wissen - jemand, der sich selbst "mr.science" nennt.

übrigens: die richtigen monde von pluto und charon heißen nix und hydra. mittlerweile müssten sogar noch zwei weitere entdeckt worden sein, wenn mich meine erinnerung nicht trübt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
16.06.2014 20:41 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach noch was: ab wann ist ein planet eigentlich ein zwergplanet? es gibt bisher keine logisch nachvollziehbare kategorisierung, die eine eindeutige grenze zieht, ab wann ein himmelskörper kein zwergplanet mehr ist, sondern ein planet.

ein planet ist ein himmelskörper, der sich in einer umlaufbahn um seinen stern befindet und eine eigengravitation besitzt, die stark genug ist, um eine annähernde kugelgestalt auszubilden. punkt. klar definiert.

aber was ist ein zwergplanet? bisher sind sowohl planeten, als auch asterioden als zwergplaneten eingestuft worden. mit welchem fug und recht und nach welchem kriterium erfolgte diese einstufung? nach der bloßen größe scheint diese einstufung ja nicht gemacht worden zu sein, da es wie gesagt keine klar definierte größenbegrenzung gibt, ab der ein himmelskörper ein planet ist und bis wohin er ein zwergplanet ist.

es gab sogar bereits in fachkreisen stimmen, die der meinung waren, ein zwergplanet wäre ein zwergplanet, wenn er sich seine umlaufbahn um die sonne mit anderen objekten teilt. selten eine schwachsinnigere meinung gehört. denn erstens kann man bei vielen der bisher als zwergplaneten klassifizierten himmelskörper gar nicht mit sicherheit sagen, ob diese sich ihre umlaufbahn noch mit anderen objekten teilen und zweitens gibt es auch große planeten, die sich ihre umlaufbahn mit anderen objekten teilen, spätestens wenn wir von planeten sprechen, die teil eines noch recht jungen sternsystem sind.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?