16.06.14 10:09 Uhr
 5.363
 

"Auto Bild" deckt Skandal auf: Dieser Schrottwagen erhielt problemlos neue HU-Plakette

Immer wieder kommen Geschichten ans Tageslicht, bei denen Fahrzeughändler und TÜV-Prüfer zusammenarbeiten und Autos voller Mängel trotzdem die Hauptuntersuchung ohne Probleme bestehen.

Die Fachzeitschrift "Auto Bild" deckte jetzt im Rahmen ihrer Recherche zu diesem Thema einen besonders krassen Fall auf. Die Hauptrolle spielte dabei ein 18 Jahre alter Seat Toledo, der erst kurz zuvor eine neue Plakette erhalten hatte.

Der Wagen wurde von den Experten nochmals zu einer Prüfung vorgestellt. Die Prüfer entdeckten dabei 13 erhebliche Mängel, mit denen der Wagen eigentlich keine Plakette hätte bekommen dürfen. "So einen schlechten Fahrzeugzustand sehen wir selten", so der Prüfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Bild, Auto, Skandal, Plakette, Auto Bild
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2014 10:22 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Na ja schein wohl sehr übertrieben dagestellt zu sein.
Kommentar ansehen
16.06.2014 11:07 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mich hat der TÜV mal mit halb aufgelösten Reifen durchgegangen, die mir dann am nächsten Tag um die Ohren geflogen sind
Laut TÜV Mängelfrei...
Kommentar ansehen
16.06.2014 11:56 Uhr von ted1405
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Harmlos.

Mein Arbeitskollege hat so eine völlige Schrottgurke gekauft ... frischer TÜV, angeblich mängelfrei.

Dieselleitung leckte, sodass die hälfte des Tankinhalts auf der Straße landete,
Katalysator/Endtopf war komplett leer geräumt,
Bremsscheiben waren nicht original, hatten einen deutlich kleineren Durchmesser, wodurch die Bremsbeläge nur halb auf der Scheibe aufsaßen. Und das waren jetzt nur die gröbsten Fehler.

18 Monate Gerichtsstreit, der verkaufende Händler hat gnadenlos verloren und musste den Schrott zurückholen. Konsequenzen hatte es für den TÜV-Prüfer keine ... und 2 Wochen später wurde die Kiste erneut im Web angeboten. Dieses mal um 1000€ teurer. Zwischenzeitliche Reperaturen? Fehlanzeige.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
16.06.2014 12:35 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
BastB ja und hab ich gelesen, mit dem Auto kannst du ohne Gefahr weiter fahren. Schlimmer wäre ein Ausfall der Bremsen oder wie oben beschrieben poröse Reifen.
Kommentar ansehen
16.06.2014 13:28 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Fachzeitschrift "Auto Bild" deckte jetzt im Rahmen ihrer Recherche..."

Wer findet den (die) Fehler?
Kommentar ansehen
16.06.2014 15:28 Uhr von rpk74ger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auto-Bild deckt Skandal auf: Man hielt sie für eine Fachzeitschrift...
Kommentar ansehen
16.06.2014 15:58 Uhr von