15.06.14 09:54 Uhr
 112
 

Brasilien: Prostituierte nutzen WM, um für mehr Rechte zu demonstrieren

Im brasilianischen Belo Horizonte hat sich eine Gruppe Prostituierter zusammengetan, um auf ungewohnte Weise für ihre Rechte einzutreten und um für mehr gesellschaftliche Anerkennung zu kämpfen.

Nach dem WM-Spiel zwischen Kolumbien und Griechenland trugen die Prostituierten in der Stadt selbst ein Spiel aus. Dazu malten sie eine Straße grün an und stellten Kegel als Tore auf.

"Alle müssen die gleichen Rechte haben. Es kann nicht sein, dass man als Prostituierte am Rande der Gesellschaft lebt", so eine der Prostituierten gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Prostituierte in Brasilien kämpfen schon seit Jahren für mehr Anerkennung und eine Altersvorsorge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: WM, Recht, Brasilien, Prostituierte
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?