15.06.14 09:04 Uhr
 381
 

Sylt: Tourismus-Direktor sieht Korridor für Sommerferien in Deutschland kritisch

Der Tourismus-Direktor der deutschen Ferieninsel Sylt, Peter Douven, hat sich kritisch zur neuen Ferienregelung der Bundesländer geäußert. Diese hatten sich in einer Konferenz darauf geeinigt, dass der Korridor für die Sommerferien von 81,6 auf 84,6 Tage ausgedehnt wird.

Die Kultusminister der Länder feierten die Einigung als einen Erfolg. Douven sieht das nicht so. "Das ist kein Erfolg. Denn damit ist das eigentliche Ziel nicht erreicht", so Douven. Die schleswig-holsteinische Ministerin, Waltraud Wende, wollte einen Korridor von 90 Tagen durchsetzen.

Die starke Ballung der Ferienzeiten sei laut Douven für niemanden eine gute Sache. Der Gästeansturm sei so nur auf einige Wochen verteilt und die Urlauber müssten hohe Preise zahlen. Außerdem seien die Urlaubsorte überfüllt und die Straßen verstopft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Tourismus, Sylt, Sommerferien
Quelle: shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?