14.06.14 18:44 Uhr
 104
 

Ölmärkte: Eskalation im Irak lässt die Kurse deutlich steigen

Die Lage im Irak ist eskaliert, von dort werden schwere militärische Auseinandersetzungen gemeldet. Der Irak ist eines der wichtigsten Ölförderländer.

Die Eskalation im Irak sorgte an den Ölmärkten für steigende Kurse. So stieg der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent (Juli-Kontrakt) bis auf 114,69 US-Dollar pro Barrel (159 Liter). Dies ist der höchste Wert seit Oktober 2013.

Öl der Sorte West Texas Intermediate stieg zwischenzeitlich bis auf 107,03 US-Dollar pro Barrel. "Angesichts der aktuellen Sicherheitslage ist es schwer vorstellbar, dass die Ölproduktion im Norden des Irak in absehbarer Zeit zurückkehren wird", so ein Insider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Irak, Iran, Öl, Eskalation
Quelle: kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?