14.06.14 12:48 Uhr
 880
 

Vorsicht beim Autofahren mit Heuschnupfen

Eine neue Untersuchung zeigt, dass das Autofahren mit Heuschnupfen als gefährlich einzustufen ist, weil dies einer Blutalkoholkonzentration von 0,5 Promille gleichkommt.

Daher sollte betroffene Personen das Auto nicht benutzen oder nur dazu greifen, wenn entsprechende Präparate eingenommen wurden.

Die entsprechenden Ergebnisse aus den Niederlanden zeigten, dass das Autofahren mit Heuschnupfen nicht zu empfehlen ist, da die ordnungsgemäße Fahrtauglichkeit nicht herstellbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Untersuchung, Vorsicht, Autofahren, Heuschnupfen
Quelle: morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
USA: Dank nicht aufgebenden Polizisten überlebt Mann 40 Minuten ohne Puls

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2014 13:48 Uhr von califahrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja das merke ich auch immer wieder beim Autofahren. Da ist wirklich etwas dran! Scheisse Seuche.....
Kommentar ansehen
14.06.2014 15:15 Uhr von SergejFaehrlich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Allergiker nehmen ja ohnehin Cetirizin oder andere Antihistaminika
Kommentar ansehen
15.06.2014 00:15 Uhr von bjondal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider machen viele dieser Medikamente auch müde und hemmen die Konzentrationsfähigkeit :( (Bei vielen die es nehmen.)

Bin mir aber sicher das jemand der richtig fiesen Heuschnupfen hat ( mit dicken augen und schnupfen wie ein wasserfall) wird in dem Moment eh kein Auto fahren.
Kommentar ansehen
17.06.2014 14:46 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt drauf an wie stark alles ausgeprägt ist!
Aber es gibt bei Medikamenten seit Jahren ein Problem:
Alles was gut funktioniert macht leider auch müde bzw. antriebslos da hat sich in den letzten Jahren eigentlich nix getan.
Bei starken Symptomen hilft immernoch nur Kortison, gepaart mit antihistaminika!
DIe Allergologie tritt auf der Stelle!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?