14.06.14 12:06 Uhr
 107
 

Irak: Ölpreis steigt - Gefechte sind nicht das Problem

Eine neue Untersuchung hat ergeben, dass der weltweite Durst nach Rohöl den Preis steigen lässt und die anhaltenden Gefechte im Nordirak, diesen Trend beschleunigen (ShortNews berichtete).

Das Hauptproblem für den sinkenden Export an Rohöl bildet aber nicht der Aufstand durch Islamisten im Irak, sondern die politischen Differenzen zwischen den im Irak lebenden Sunniten und Schiiten.

Für die Weltwirtschaft wäre es allerdings aufgrund der im Irak vorkommenden riesigen Beständen an Rohöl zwingend erforderlich, eine politische Einigung der beiden Völker herbeizuführen. Der Rohölpreis ist unterdessen um fast vier Prozent auf der Welt angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Irak, Ölpreis, Anstieg, Rohöl
Quelle: usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?