14.06.14 10:33 Uhr
 805
 

USA: Frau hörte Rufe nach "Daddy" - Diese stammten aber nicht von einem Kind

Bei einer Frau machte sich Besorgnis breit, als sie in der Nähe einer Schule in Connecticut (USA) "Daddy"-Rufe hörte.

Sie machte sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Kind, stattdessen fand sie einen großen grünen Papagei in einem Baum.

Der Feuerwehr gelang es nach einer Weile, den Vogel einzufangen und in ein Tierheim zu bringen. Dort gab der Papagei ständig Worte wie "Daddy", "hello" oder "what" von sich, nach kurzer Zeit kam es zur Wiedervereinigung mit seinem Besitzer, dieser hatte den Vogel bereits als vermisst gemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Frau, Verwirrung, Ruf, Papagei
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen
München: Immer mehr Ratten zu sehen
Frauenforscherin: "Cappuccino-Mütter sind eine Gefahr für die Gleichstellung"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?