14.06.14 10:16 Uhr
 275
 

Chaos im Irak befürchtet - Frank-Walter Steinmeier weist deutsche Schuld ab

Sunnitische Extremisten haben sich im Irak mittlerweile noch mehr Gebiete erkämpft. Berlin sieht dieses Szenario als Alptraum und befürchtet Chaos im Irak.

"Wir haben die Sorge, dass mit einer Fortentwicklung der Lage ein unregierbarer Raum zwischen Syrien und Bagdad entsteht", so Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Die ISIS-Aktionen seien eher eine militärische Operation denn eine terroristische Attacke, so Steinmeier weiter.

Eine schnelle Lösung schließt der Außenminister aus. Man müsse den Vormarsch der Islamisten stoppen und im Irak eine Regierung installieren, die alle Bevölkerungsteile des Landes beinhalte. Dabei trage Deutschland keine Schuld an der Entwicklung und Steinmeier wies Vorwürfe der Linkspartei zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Irak, Schuld, Chaos, Frank-Walter Steinmeier
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2014 11:49 Uhr von Bewerter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Saddam hatte die Leute im Griff. Vielleicht war sein Handeln ja doch nicht so schlimm, wie vom Westen dargestellt, sondern einfach nur notwendig.
Kommentar ansehen
14.06.2014 14:38 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ wiederwaslos

"Klar, er ließ ein paar "über die Klinge springen".
Doch weitaus weniger als die Amis und ihre Irakverbündeten töteten. Und die irakische "

Das ist schlicht unwahr.



"es muss doch einfach sein diese "Militärkolonnen" mit Flugzeugen zu vernichten.
Streubomben da drüber und es Frieden."

Ja, so hat Saddam Hussein versucht Probleme zu lösen, dass das nichts bringt, sieht man ja u.a. an dieser News.
Kommentar ansehen
14.06.2014 18:09 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ wiederwaslos

"Doch die Menge an Toten wie seit dem Überfall der USA und Erwürgung von Saddam hat er nie produziert. "

Alleine im Iran-Irak-Krieg starben mehr Iraker.



"Denn unter Saddam herrschte Ruhe im IRAK. "

Nö, aber Saddam Hussein hat sämtlichen Widerstand mit chemischen und konventionellen Waffen niedergeschlagen.

Davon wurde in den Medien aber kaum bis gar nicht berichtet - was wiederum bei manchen Leuten den Eindruck entstehen lässt, dass es dort friedlich war.
Kommentar ansehen
14.06.2014 20:55 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" und im Irak eine Regierung installieren, die alle Bevölkerungsteile des Landes beinhalte. "

Ach, der Steinmeier will mal wieder eine EU-konforme Demokratie "installieren". Da zeigt der alte Demokrat sein wahres, widerliches Gesicht.

"Dabei trage Deutschland keine Schuld an der Entwicklung und Steinmeier wies Vorwürfe der Linkspartei zurück."

Doch, Deutschland trägt als EU- und NATO-Mitglied und großmäulige Handpuppe der USA eine Mitschuld. Da können Sie zurückweisen, wie sie wollen, Herr Steinmeier. Die Wahrheit lässt sich nicht zurückweisen. Sie lässt sich nur ignorieren.

[ nachträglich editiert von NilsGH ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?