14.06.14 09:48 Uhr
 216
 

Gelsenkirchen: Nicht angeschnallter Junge fliegt bei Autounfall durch das Fenster

Am vergangenen Freitag ereignete sich in Gelsenkirchen an einer Kreuzung ein Zusammenstoß zweier Autos, weil einer der Fahrer eine rote Ampel übersah.

Bei diesem Zusammenstoß flog ein nicht angeschnallter Junge durch das Autofenster auf die Straße, denn eine Scheibe war dort nicht vorhanden gewesen.

Der Junge erlitt leichte Verletzungen. Ein andere Junge im Wagen wurde ebenfalls verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Fenster, Autounfall, Gelsenkirchen
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tritte ins Gesicht - Ausländerin von "deutschen Patrioten"ins Krankenhaus getreten
Dortmund: Südländisch aussehender Jugendlicher schlug Frau brutal zusammen
Kansas/USA: "Verschwindet" - Mann tötet Inder, zwei weitere Personen verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2014 10:01 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ursache und Wirkung
Kommentar ansehen
14.06.2014 12:30 Uhr von ar1234
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Manche halten die Gurte eben nach wie vor für überflüssig. Unverständlich ist in diesem Fall, warum die Eltern nicht wenigstens ihre Kinder zum Anschnallen überredet haben. Der Junge wird sich sicher drüber gefreut haben, dass der Gurt nicht so unbequem war.
Kommentar ansehen
14.06.2014 13:35 Uhr von MBGucky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum fährt man

1. mit einem nicht verkehrssicheren Auto (ohne Windschutzscheibe)
2. mit nicht angeschnallten KINDERN
3. Bei rot auf eine Kreuzung

Das will mir nicht in den Kopf. Hoffentlich hat der Fahrer gelernt, wie man zu Fuß geht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionelle