14.06.14 09:32 Uhr
 3.036
 

Von wegen Mindestlohn: SPD zahlt Praktikanten nur 80 Euro für 39 Arbeitsstunden

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will einen Mindestlohn in Deutschland einführen und damit einen Schlussstrich unter das Modell der "Generation Praktikum" ziehen (ShortNews berichtete).

Mit der Umsetzung könnte die Bundesarbeitsministerin gleich in den eigenen Reihen beginnen: Wenn Studenten ein Praktikum bei der SPD-Bundestagsfraktion absolvieren, erhalten sie pro Woche 80 Euro.

Für diese Praktikumsentschädigung wird aber oft Vollzeiteinsatz von 39 Arbeitsstunden pro Woche erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Mindestlohn, Praktikant, Andrea Nahles
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"
Andrea Nahles geht von neuem Rentenbeitrag von über 22 Prozent aus
SPD: Andrea Nahles will mehr soziale Gerechtigkeit und die Reichen zur Kasse bitten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2014 09:32 Uhr von sfmueller27
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
In der Quelle finden sich noch weitere Beispiele. Manchmal gibt es auch gar nichts wenn man bei der SPD mitarbeitet. Sowas ist natürlich ein gefundenes Fressen für die Medien. Überraschend ist es nicht...in einer idealen Demokratiewelt gehen Politiker und Parteien mit gutem Beispiel voran. Davon sind wir weit entfernt und ich glaube auch nicht, dass wir da jemals hinkommen.
Kommentar ansehen
14.06.2014 10:17 Uhr von turmfalke
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Die Erfinder des Mindestlohns machen nur der Wirtschaft vor wies geht und auf keinen Fall nachgemacht werden soll.(lol)
Das ist mit eine der verlogensten Parteien auf diesem Planeten und das habe ich der Frau Nahles mal mitgeteilt. Ich erhielt einen Aufnahmeantrag für die SPD als Antwort da sieht man mal,nichtmal lesen können die!
Kommentar ansehen
14.06.2014 10:46 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2014 11:14 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Und außerdem gilt doch der Mindestlohn erat ab 1. januar 2015. Also was solld iese blödsinnige "Gehetze" der DWN?
Kommentar ansehen
14.06.2014 11:22 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@schmoll

wie willst du denn von 320€ leben...allein miete für ein zimmer beträgt ja schon 200€ dazu strom, telefon&internet und ich habe gehört das der mensch auch isst...

hartz4 liegt übrigens bei knapp ~800-900€ (satz+miete+krankenversicherung)
Kommentar ansehen
14.06.2014 12:04 Uhr von perMagna
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Mit der Umsetzung könnte die Bundesarbeitsministerin gleich in den eigenen Reihen beginnen"

Ja wie... nee... das würde ja das eigene Geld kosten!
Kommentar ansehen
14.06.2014 12:43 Uhr von Trallala2
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Praktikum ist Praktikum, somit keine eigentliche Arbeit.

Ich weiß zwar nicht wie das heute ist, aber zu meiner Zeit bekamen die Praktikanten gar nicht, weil es nur ein Praktikum war. Ein Praktikant hat theoretisch eine andere Unterhaltquelle, er schnuppert da nur rein.

Wer also Praktikanten ins Spiel zum Mindestlohn rein bringt, der betreibt Propagandaarbeit.
Kommentar ansehen
14.06.2014 12:46 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke wenn Praktikanten in Zukunft Mindestlohn bekommen müssen, werden einige Studiengänge nicht mehr funktionieren, da Pflichtpraktika nicht mehr erfüllt werden können.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 2 Semester für ein 4 Wochen Praktikum wirklich jemand bezahlt.
Kommentar ansehen
14.06.2014 13:41 Uhr von Kimera
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und in nachgeordneten Behörden des Arbeitsministeriums arbeiten die Mitarbeiter von 6-monatigen Vertrag zu 6-monatigen Vertrag. Tolle Vorbildsfunktion.
Kommentar ansehen
14.06.2014 13:52 Uhr von Kalex
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Immer noch mehr als 1€-Jobber bekommen. (1,25€)
Kommentar ansehen
14.06.2014 14:44 Uhr von Schmollschwund
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH_
"wie willst du denn von 320€ leben...allein miete für ein zimmer beträgt ja schon 200€ dazu strom, telefon&internet und ich habe gehört das der mensch auch isst..."

Ich schrieb ja auch nur vom "leben". Das mit dem Wohnen ist natürlich eine andere Sache.

@BastB_

Man regt sich nicht über den Staat auf weil es so wenig ist. Man regt sich auf, weil Qualifikation zerstört und berufliche Unterstützung nicht gebilligt wird.

Und einem Land dankbar zu sein, nur weil es einen am Leben erhält? Soll man sich ganz allein helfen und dann wenn man es geschafft hat (ohne Jobcenter) dann kommt der Staat und sagt: Jetzt nehm ich mir 45%, weil, ja, weil ich hab dich ja größzügigst am Leben erhalten"?

Nö! Entweder man rechnet die Steuern raus und lässt den Menschen mehr Raum für sich selbst zu sorgen, oder man gibt aus, was man einnimmt. Kein Hartzer (auch Mittelstand) ist der Depp für misratene Politik.
Kommentar ansehen
14.06.2014 16:02 Uhr von andersdenker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Doppelmoral und Doppelzüngigkeit ist doch das Markenzeichen dieser verlogenen Bande.Und dabei ist es egal um welche Partei es sich handelt.
Kommentar ansehen
14.06.2014 16:12 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Meine Güte - informiert Euch was ein Praktikum bedeutet und wie hierzu die Gesetzeslage ist, anstatt hier wieder alles durcheinander zu wirbeln.

Oder baut einfach weiter an Eurem - nicht der Wirklichkeit entsprechendem auf der Couch entstehenden - Weltbild.
Kommentar ansehen
14.06.2014 16:49 Uhr von Kennyisalive
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hier handelt es sich nicht um Schülerpraktikas! ( Das man dafür kein Geld bekommt, ist ja klar. Die gehen meißt nur 2 Wochen und die wenigsten müssen dabei einen Festangestellten ersetzen)

Hier geht es um erwachsene Menschen die, die gleiche Arbeit wie ein Festangestellter verrichten und NICHT ausreichend dafür bezahlt werden.
Von 320 € kannste nicht leben und eine Wohnung halten.
Das Jobcenter wird dir Beine machen, wenn du Hartz4 beantragst - aber keine Vollzeitstelle sondern nur Praktikas annimmst.

Bei 39 Arbeitsstunden die Woche, hat man auch nur die Chance am Wochenende einem Zweitjob nachzugehen, um irgendwie überleben zu können.
Ich weiß, das einige Menschen so machen - glaubt aber nicht, die machen das gerne.

Ich kenne eine erfolgreiche deutsche Computerspiele Firma, die ebenfalls nur auf 400€ Basis anstellt. Für mich ein Unding, denn die Firma hätte das Geld um anständigen Lohn zu bezahlen...

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
14.06.2014 20:30 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da ja Langzeitarbeitslose und Praktikanten vom Mindestlohn ausgenommen wird, wird sich auch bei der SPD nichts ändern.

Dann werden die sagen das die sich nur an das Gesetz halten (welches die selbst ausgetüftelt haben)
Kommentar ansehen
15.06.2014 22:05 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kennyisalive - ja worum geht es denn wenn die Quelle schreibt:

"Wer sich beispielsweise im Rahmen seines Studiums für ein Praktikum bei der SPD-Bundestagsfraktion entscheidet, ..."

Achso - dann ist der Praktikant natürlich ein Arbeitnehmer (was er ja lt. Gesetz nicht ist) wenn er nebenbei noch studiert.

Oh mann
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:16 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mindestlohn bei der SPD: Alle sind gleich aber manche sind gleicher. ^ ^

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"
Andrea Nahles geht von neuem Rentenbeitrag von über 22 Prozent aus
SPD: Andrea Nahles will mehr soziale Gerechtigkeit und die Reichen zur Kasse bitten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?