14.06.14 09:11 Uhr
 10.121
 

PayPal-Guthaben verdoppeln - Fehler im Betrugsschutz machte es möglich

Derzeit erlaubt es eine Sicherheitslücke bei PayPal, dass Nutzer mit einem Trick ihr Guthaben verdoppeln können. Die Rückbuchfunktion des Online-Bezahldienstes wies einen Fehler auf.

Der ehemalige Hacker Ravzan Cernaianu machte in seinem Blog auf den Fehler aufmerksam. Um das Guthaben zu verdoppeln, bräuchte man drei Accounts. Den Echten und zwei Accounts, die mit einer virtuellen Kreditkarte verknüpft waren.

Cernaianu hatte PayPal auf den Fehler aufmerksam gemacht. Dabei erhielt er eine ungewöhnliche Antwort: Es handele sich nicht um einen Bug sondern vielmehr um einen Fehler, der im Betrugsschutz aufgetaucht sei. Eine weitere Stellungnahme blieb aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Betrug, Fehler, Sicherheitslücke, PayPal, Guthaben
Quelle: chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2014 10:26 Uhr von Brain.exe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ich brauch also 3 Verifizierte Accounts, na dann...
Kommentar ansehen
14.06.2014 12:13 Uhr von abbie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Konten eröffnen lässt ohne den Kunden zu überprüfen sei es Personalausweis mit Beglaubigung etc. oder die Kunden kapert oftmals unwissend mit nur einem Klick beim Kauf. der sollte auch richtig böse auf die Mütze kriegen.

Leer räumen die Hütte, ich helf die Geldsäcke raustragen.

Das schlimme ist die kriegst du nie wieder von der Backe und ein Konto schließen geht nur mit Einverständnis der Urahnen.

Drecksladen
Kommentar ansehen
14.06.2014 13:19 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
abbie Konto schliessen mit 4 Klicks, dauert keine 5 Minuten. Ja echt schlimm der Laden...
Kommentar ansehen
14.06.2014 14:27 Uhr von IRONnick
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
PayPal ist schon ein besonderer Drecksladen, das stimmt schon.
Habe mir letztens ein Smartfone gekauft, mit PP bezahlt, soweit i.O.
Dann konnte der VK nicht liefern und erstattete den Kaufpreis.
Was macht PP ?
Sperrt mein Konto wegen Geldwäscheverdacht und behält mein Geld ein !!!!!!!!!!!!

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
23.03.2015 14:54 Uhr von JetLag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpel...

Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen, dass das gar nicht von PayPal kommt sondern von irgendwelchen hirnrissigen Kriminellen?

Solche Schreiben heißen im Allgemeinen Sprachgebrauch "Phishingversuch".

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?