13.06.14 17:40 Uhr
 489
 

Frankreich: 19-Jähriger verstirbt bei Mutprobe für Facebook-Nominierungsspiel

Bei einem so genannten Facebook-Nominierungsspiel ist ein 19-Jähriger in Frankreich ums Leben gekommen.

Der Jugendliche sollte für die gefordete Mutprobe von einem Bootsanleger in einen Fluss springen und starb dabei, weil er sich sein Fahrrad dazu ans Bein band.

Das Gewicht des Rads zog ihn hinab und er konnte sich nicht befreien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Facebook, Jugendlicher, Fußball-WM, Ertrinken, Mutprobe
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 17:47 Uhr von Borgir
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber Mitleid kann ich für einen solchen Honk nicht aufbringen.
Kommentar ansehen
13.06.2014 17:48 Uhr von langweiler48
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sieht die Welt in 50 Jahren aus, wenn heute 19 jährige so dumm sind, dass sie die einfachsten physikalischen Gesetze nicht beherrschen? Ich denke da sind dann 40 jährige nicht reif für ein Leben. und eine soziales Netz zu bilden, dass die Menschheit überleben kann. Wir brauchen keine Atombomben oder Kriege, da sich der Mensch vor Dummheit selbst zu Grunde richtet.