13.06.14 15:35 Uhr
 1.605
 

Aldi bezog Produkte von thailändischen Sklavenschiffen

Dem thailändischen Konzern "Charoen Pokphand Foods" wird vorgeworfen auf seinen Schiffen Arbeiter wie Sklaven auszubeuten.

Nun hat auch Aldi Nord zugegeben von diesem Lieferanten Waren gekauft zu haben.

Jahrelang haben Männer dort ohne Lohn und unter katastrophalen Bedingungen unter Zwang auf den Schiffskuttern geschuftet, um die Garnelen für den Konzern weiterzuverarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Thailand, Aldi, Sklave
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 16:09 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Charoen Pokphand Foods (CP Foods) Kauft Fischmehl bei den "Sklavenkuttern", das wird in der Krabbenzucht als Futter verwendet. "Apetito Convenience" kauft von CP Foods die Krabben und Produziert für Aldi.

Okay ich habe die die betroffenen "Garnelen in Kräuter-Knoblauchöl" auch schon gekauft. Bin ich jetzt genauso Schuldig wie Aldi?
Kommentar ansehen
13.06.2014 16:28 Uhr von Azureon
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön weit gespannter Bogen....
Kommentar ansehen
13.06.2014 16:29 Uhr von kuno14
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ja du sklavenhändler;-)
Kommentar ansehen
13.06.2014 16:50 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@das_leben_ist_schoen


"Okay ich habe die die betroffenen "Garnelen in Kräuter-Knoblauchöl" auch schon gekauft. Bin ich jetzt genauso Schuldig wie Aldi?"

Nein, aber Aldi die mit Qualität werben schon ehr, falls diese sich den Lieferanten nicht näher angesehen haben.

Das Phänomen ist ja auch bei den Sportartikel-Herstellen, die nach 20 Jahren immer noch überrascht sind das in den Butzen Kinderarbeit blüht und Ausbeutung an Frauen. Die sind JEDESMAL überrascht.
Kommentar ansehen
13.06.2014 16:54 Uhr von catdeelay
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mittlerweile sollte ja nun auch der letzte gemerkt haben, dass wenn jemand etwas sehr günstig anbietet auch irgendwo sparen muss. jetzt überrascht zu tun ist heuchelei ...
Kommentar ansehen
13.06.2014 19:29 Uhr von cvzone
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und was soll das ALDI Süd Logo in der News? Das ist nen anderes Unternehmen.
Kommentar ansehen
13.06.2014 21:40 Uhr von Bigobelix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
endlos? eher leer!
Kommentar ansehen
13.06.2014 22:00 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hier alle angeblich nur im 3. Weltladen nur Fairtrade Produkte Kaufe.

Wenn man die Quelle liest, dann sieht man das viele der Branche betroffen sind. Man kann auch alles dramatisieren, es war nur der Futtermittellieferant eines Zulieferers eines Zulieferers und wer dafür aldi in die Verantwortung nehmen will, kann ich wirklich nicht verstehen.
Kommentar ansehen
14.06.2014 08:45 Uhr von EddieBeton
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha. Diese leckeren Garnelen aus den Kloaken Gewässern.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?