13.06.14 11:58 Uhr
 7.136
 

Österreich: Ungeklärtes Verschwinden von 13 Flugzeugen vom Radar

Das plötzliche Verschwinden von 13 Flugzeugen auf dem Radarkontrollschirm gibt der österreichischen Flugsicherheitsbehörde Rätsel auf.

Am 5. und 10. Juni kam es zu den seltsamen Datenlöchern, wobei keine Höhe, Kurs, Geschwindigkeit und die Maschinen auf dem Schirm zu sehen waren, so Marcus Pohanka, von Austro Control. Ganze 25 Minuten betrug der Ausfall an den Kontrollschirmen.

Die Flugsicherung schaltete daraufhin auf "Handbetrieb" um. Mittels Sprechfunk hatten Fluglotsen Kontakt mit den Piloten der Maschinen aufgenommen. Zunächst hatte man die Gründe für den Spuk in den gleichzeitig stattgefundenen NATO-Übungen gesehen. Dies stellte sich später als nichtig heraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Radar, Verschwinden
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert
Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 12:11 Uhr von Crazyhound
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
"Ungeklärtes Verschwinden von 13 Flugzeugen vom Radar"
Antwort: Ganze 25 Minuten betrug der Ausfall an den Kontrollschirmen.

Also alles geklärt! xD

[ nachträglich editiert von Crazyhound ]
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:16 Uhr von LuckyBull
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

Die Störungen gingen NICHT von den NATO-Übungen aus.
Im Originalbericht steht, dass die Bundesregierung dieses Szenario als kaatastrophal ansieht.
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:46 Uhr von jens3001
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Crazyhound:

Nein. Nix geklärt. Die Flugzeuge waren nach wie vor für 25 Minuten von den Kontrollinstrumenten und Bildschirmen verschwudnen und keiner weiss warum.

Um das in Zukunft zu verhindern muss man herausfinden was passiert ist und warum.


schraegervogel: Hm. Lesen und verstehen sind beides nicht so dein Ding.
Kommentar ansehen
13.06.2014 13:02 Uhr von jens3001
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nein lieber news"leser".

"Gegenüber der österreichischen Agentur APA erklärte der Austro-Control-Sprecher zunächst: "Ursache für den Ausfall könnte eine Nato-Übung in Ungarn gewesen sein." Diese erste Vermutung bestätigte sich laut der Luftfahrt-Webseite aero.at allerdings nicht. Am Dienstag, 10. Juni, habe keine Übung stattgefunden."


Die NATO wars nicht weil am 10.06. keine Übung stattfand.
Kommentar ansehen
13.06.2014 14:15 Uhr von LuckyBull
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster, kann denn nicht der ähnliche Ausfall in anderen Ländern auch eine Ursache in einer atmosphärischen Störung gewesen sein, oder k