13.06.14 10:55 Uhr
 1.082
 

Deutschland nimmt 20.000 Syrien-Flüchtlinge auf

Die Innenminister der Länder einigten sich in ihrer Frühjahrstagung darauf, dass Kontingent für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien wegen des dortigen Bürgerkriegs zu verdoppeln. Weil Millionen Menschen in Syrien humanitären Schutz benötigen, sieht Deutschland sich in der Pflicht.

Zunächst wollte Deutschland nur 5.000 Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen.

NRW-Innenminister Ralf Jäger, Vorsitzender der Innenministerkonferenz, bezeichnet den Bürgerkrieg in Syrien als die humanitäre Katastrophe dieses Jahrzehnts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Polenum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Syrien, Flüchtling, Aufnahme
Quelle: polenum.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 10:58 Uhr von Berundo
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Fresse...
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:05 Uhr von Sarkast
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Ich habe nichts gegen Syrer, ich finde, jeder sollte einen haben.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:09 Uhr von Berundo
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
@so..isses
Ich habe solangsam den Eindruck dass man uns nicht nur kurz halten, sondern eher über die Jahre hinweg zerstören will.
Wenn das soweiter geht, wird es nämlich bald keine Deutschen mehr geben.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:12 Uhr von Darkness2013
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Warum nicht habe nichts dagegen sofern es wirklich Kriegsflüchtlinge sind aber bevor wir diese aufnehmen sollten wir 20000 Kriminelle und Wirtschaftsmigranten rauswerfen, auch glaube ich kaum das es bei 20000 Flüchtlingen bleibt aber immerhin haben wir ja ne menge 4 Sterne Hotels die schön von den Steuern bezahlt werden wofür sich der Deutsche abrackern muss.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:14 Uhr von angelina2011
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
JUhu noch ein paar mehr. Ich freue mich.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:16 Uhr von psycoman
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Warum muss man die Syrer eigentlich in Deutschland schützen? Wären kulturell ähnliche Länder, wie Saudi-Arabien, Golfstaaten und andere, die auch noch genug Geld und Platz haben, nicht besser geeignet? Außer für die syrischen Christen vielleicht.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:19 Uhr von fuxxa
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Find ich jetzt auch nicht so schlimm, wenn es Kriegsflüchtlinge sind. Wenn in Deutschland Kommunisten, Nazis oder Moslems an die Macht kommen würden, wäre man ja auch froh, wenn man irgendwo auswandern kann...
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:22 Uhr von CrazyWolf1981
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab ja nichts dagegen wenn man Menschen hilft die es nötig haben, aber Leute hier ins Land zu holen die zum Großteil durch ihre Kultur mit unseren Gesetzen und Werten nicht vereinbar sind, geht einfach nicht. Wenn man wenigstens konsequent wäre. Wer sich hier nicht anpasst und benimmt, fliegt. Dann müssten wir wohl aber auch einen Großteil der "Südländer" und anderer gewaltätiger Gruppen ausweisen.
Immerhin würde es uns Deutschen im Ausland, egal wo, genauso ergehen, wenn wir uns nicht an deren Gesetze halten.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:43 Uhr von TomHao
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
LANGSAM ISTS GENUG!
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:29 Uhr von dagi
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
wird so die ur-bevölkerung ausgetauscht gegen moslems??? immer mehr andersgläubige rein und von den rosinen geniesen die die ungläubigen erwirtschaftet haben !!!dürfen die terroristen aus dem irak auch nach deutschland wenn sie genug leute umgebracht haben und von der polizei verfolgt werden ???
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:34 Uhr von mekidos
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
quelle Wikipedia Zitat " Syrien hat traditionell enge Kontakte zur Hamas und zur Hisbollah und spielt deshalb aus Sicht des Westens eine strategische Rolle als Vermittler in der Region."
Nachtigall ick hör dir trapsen...
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:45 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:57 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2014 13:03 Uhr von syndikatM
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
die islamische bundesregierung ist keine demokratische vereinigung.
Kommentar ansehen
13.06.2014 13:25 Uhr von heinzinger
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich nur wiederholen: Der Wähler hat es so gewollt.

Europawahl ist vorbei, jetzt zeigen sie wieder ihre Fratze. Bin mal gespannt, was mit dem Freihandelsabkommen wird..
Kommentar ansehen
13.06.2014 13:35 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Aussichten, wenn wir immer und immer mehr werden.

In unserer Stadt sind zur Zeit alle Zahnärzte überfüllt.
Wer nicht mit akuten Schmerzen zusammenbricht, muss gute 3 Wochen auf einen Termin warten !

Beim Einkaufen stehen Menschen Schlange.

Ist doch nicht mehr schön zur Zeit. Und einige fordern immer und immer mehr Einwohner, weil Deutschland ja noch soviel Platz hat ?


Von den Kosten die uns bald erschlagen, wollen wir ja garnicht reden.

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
13.06.2014 14:10 Uhr von nevermind-1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt aber erstmal die Ukraine...

http://www.finanzen.net/...
Kommentar ansehen
13.06.2014 15:10 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@wok!_

"Würden wir dafür 500.000 Schein-Flüchtlinge rausschmeißen, die nicht aus Kriegsgebieten kommen und nur als Sozialschmarotzer eingewandert sind, hätte ich kein Problem damit. "

Mal als Trollschwund:

Ja, mei bist du denn schon Bundesbeauftragter für Schein-Flüchtlinge? Oder woher die verlässlichen Zahlen?

Und wieder Schmollschwund:

Was soll Eurer Meinung nach passieren, wenn keine (und/auch Wirtschafts-) Flüchtlinge mehr aufgenommen werden sollten, was soll passieren, wenn man alle raus schmeißen würde, die auch nur Ansatzweise nach Schmarotzer aussehen, was wäre, wenn alle die die nur zum Kohle-Abgreifen herkommen, ausgewiesen werden würden?

Glaubt ihr allen Ernstes es ginge uns als Bürgern dann besser? Würde man auch nur einen einzigen Euro mehr in Bildung, Gesundheit, Infrastruktur stecken?

Nicht im Ernst, oder?

Der Wohlstand wächst, nur bei uns kommt er nicht an. DAS ist das Problem. Nicht die Flüchtlinge oder Schmarotzer. Und auch keine Eltern die ihre Kinder nicht richtig erziehen ;)
Kommentar ansehen
14.06.2014 17:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Mal zum Vergleich den Libanon:
Einwohner: ca. 4,5 Mio. Menschen
Syrische Flüchtlinge: ca. 1 Mio. Menschen

... und bei uns diskutieren Politik und Stammtische über 20000 Flüchtlinge...
Kommentar ansehen
14.06.2014 23:35 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alter Verwalter, was hier an Kommentaren abgeht ist ja schon grenzwertig. Deutschland hat sich jahrelang erfolgreich gegen die Wünsche der EU bezüglich der fairverteilten Aufnahme von Flüchtlingen zur Wehr gesetzt. Andere Länder, vor allem jene wo die Flüchtlinge vor Anker gehen, wie Italien oder Griechenland, haben sehr viel mehr Flüchtlinge aufgenommen. Aber uns gehts hier wohl einfach zu gut, so dass alles was von außen kommt gleich böse und krimminell sein muss. Is klar. Unsere Wirtschaftskraft und unser Wohlstand sind nicht von den hier schreibenden Generationen aufgebaut worden, sondern von unseren Eltern oder Großeltern. Wir können uns glücklich schätzen, dass Europa schon so lange im Frieden lebt. Die Alten sterben und mit ihnen die Erfahrungen aus der Geschichte. Dabei ruhen wir uns auf ihren Leistungen aus und maßen uns ungeheuerliche Sprüche an. Degeneriertes Wohlstandspack!

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
15.06.2014 02:38 Uhr von Katatonia
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Großteil der Userschaft hier ist doch einfach nur noch peinlich und ohne Hirn.

Hier die Zahlen der Flüchtlinge:

Irak: 225000
Ägypten: 138000
Jordanien: 597000
Türkei: 774000
Libanon: 1.097000

Also der Libanon, der noch nicht mal so groß ist wie Schleswig-Holstein, hat mit 4,425 Mio. EW über eine Mio. Flüchtlinge aufgenommen! Und da meckert ihr hier rum.
Kommentar ansehen
15.06.2014 02:43 Uhr von Katatonia
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@steffi78

Was du alles weißt... als würdest du selbst im Heim wohnen und Hautnah die Brandursachen mitbekommen. Oder 24h am Tag das Objekt beobachten.

"Aber es kann und darf nicht sein das flüchtlinge aus dem vollen schöpfen können und obwohl sie hier nie einen cent in den topf gezahlt haben das X fache pro monat zur verfügung gestellt bekommen wie es jemand bekommt der hier 20 oder 30 jahre gearbeitet hat."

Und was wäre deine Alternative? Sklavenarbeit? Abarbeiten?
Kommentar ansehen
15.06.2014 09:31 Uhr von silent_warior
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mir kommt das irgendwie komisch vor ... wir nehmen jetzt die Islamistischen Terroristen (in den Nachrichten: "Rebellen" genannt) auf gegen die Assad die ganze Zeit gekämpft hat und die sich jetzt irgendwo hin zurückziehen müssen ... das ist dann doch schon interessant.

Der Herr Minister nennt das was dort passiert auch noch "Bürgerkrieg".

Diese Rebellen sind scheinbar xLeute die von der fanatisch religiösen islamistischen Regierung in Katar bezahlt, mit Waffen eingedeckt werden und nach Syrien geschickt werden.

Der Herr Assad kann Katar natürlich nicht angreifen da es schon recht weit weg liegt, diese Araber extrem viel Geld und modernste Waffen haben, viel moderner als die der Bundeswehr.
Waffentechnisch wurden sie im übrigen von den den USA, Frankreich und Deutschland ausgestattet.

Katar genießt auch noch die volle Unterstützung der USA im Fall eines Angriffs und auch so.


Kann es ein dass die Leute aus Katar eine Einkommensquelle nach dem Öl haben möchten und sich durch diese Religionssteuern finanzieren werden?

Das geht natürlich nur wenn die Amis die Gegend um Katar (Oman, Yeman, Irak, Syrien, Iran, Pakistan, Afganistan und den Sudan + Ägypten) mit ihren Drohnen "befrieden" und angeblich Terroristen abschießen ... also gezielt Leute umbringen die der Islamistenhochburg Katar ein Dorn im Auge sind.

Den Rest erledigen dann die Rebellentrupps und schwupps haben die ihr eigenes islamisches Reich welches sie gut kontrollieren können.

Praktisch gehen die Amis und die Islamisten aus Katar aber Hand in Hand.

Ich wette mal das unsere Regierung uns dann den neuen Islamischen Staat noch als positive demokratische Errungenschaft verkauft da es ja nun endlich Frieden gibt ... (nachdem alle Anti-Islamischen Kräfte umgebracht wurden).
Kommentar ansehen
15.06.2014 14:29 Uhr von FallofIdeals
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
> sieht Deutschland sich in der Pflicht

"Deutschland" sieht sich immer in der Pflicht, egal wer, egal wo, egal wieviele.
Soll sich der Werte Ralf Jäger sich alle in sein Wohnzimmer setzen.
Kommentar ansehen
16.06.2014 11:11 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
15.06.2014 02:38 Uhr von Katatonia
15.06.2014 02:43 Uhr von Katatonia

Volle Zustimmung.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?