13.06.14 10:14 Uhr
 431
 

Video: Separatisten überqueren Grenze mit Militärfahrzeugen aus Russland

Ein neu aufgetauchtes Video zeigt Separatisten bei ihrer Fahrt über die Grenze zur Ost-Ukraine mit Panzern aus Russland.

Dies widerspricht bisherigen Berichten, die besagen, dass die russische Regierung eine Unterstützung von Rebellen ablehnt.

Der ukrainische Präsident Petro Poroshenko hat den russischen Präsidenten Vladimir Putin sofort nach dem Vorfall per Telefon kontaktiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Russland, Militär, Ukraine, Grenze, Seperatist
Quelle: euronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 10:52 Uhr von GroundHound
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist ja nichts Neues. Wer Verwandte, oder Bekannte in der Region hat, weiß schon lange, dass viele "Separatisten" bezahlte russische Provokateure sind, die über die ungesichterte Grenze in die Ukraine eindringen.
Zumindest sind die meisten "Separatisten" Ortsfremde, die man in der Ukraine noch nie gesehen hat.
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:14 Uhr von Jaegg
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ganz zu schweigen von den von USA bezahlten söldnern. jaja böse separatisten. berichte über die ukraine kann man beinahe keinen mehr komplett glauben. überall hinkt und hakt es. wirklich wahre berichte kommen fast nie durch.

mal davon abgesehen, dass nun zufälligerweise der pro Euro milliardär an die macht kam.... ja ne is klar. aber dass die bürger der krim russland angehören wollen ist undenkbar. natürlich.
Kommentar ansehen
13.06.2014 13:33 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
1) Das ist ein T-64(BV/BM) und kein T-72. (wahrscheinlich aus ukrainischen Beständen)
2) Die Ukraine hat ihre T-72 eingelagert und die meisten bereits verkauft, vor allem nach Afrika.



@ Jaegg

Immer diese Märchen von Söldnern, welche von den USA bezahlt werden.

"aber dass die bürger der krim russland angehören wollen ist undenkbar. natürlich."

Repräsentative Umfragen aus den letzten Jahren ergaben nie mehr als 40% für einen Anschluss an Russland und zwei Berichte der Duma haben bereits bestätigt, dass das Referendum massiv gefälscht war.



@ benjaminx

"Aber hier handelt es sich um Ukraine und Russland, wenn da Russland einfallen würde, dann mit Sicherheit nicht mit nur drei Panzern."

Für die Invasion der Krim hat Russland nicht einen einzigen Kampfpanzer eingesetzt und die Anzahl der IFV war überschaubar. Die Hauptlast trugen APC und Verbände der 1. Welle/Einheiten der besonderen Verwendung des GRU.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?