13.06.14 09:46 Uhr
 3.305
 

USA: Mann wollte vermeintliche Prostituierte mit Salat "bezahlen"

Am Montagmorgen wurde ein Mann aus Florida (USA) verhaftet, nachdem er dem sexuellen Akt mit einer vermeintlichen Prostituierten zugestimmt hatte.

Allerdings handelte es sich bei der Dame um eine Undercover-Polizistin des Daytona Beach Police Departments. Die Umstände der Bezahlung sind laut Polizeibericht recht kurios, der 29-Jährige gestand, kein Bargeld zu haben.

Die Polizistin entgegnete, dass sie hungrig sei, der Verhaftete offerierte ihr daraufhin einen Salat als "Bezahlung" für einen Blowjob. Mit echtem Geld wird er nun seine Strafe in Höhe von 500 US-Dollar bezahlen müssen, außerdem wurde er zu zwei Tagen Haft verurteilt.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Prostituierte, Bezahlung, Salat
Quelle: thesmokinggun.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 10:27 Uhr von maxyking
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Hört sich doch an wie ein normales Date.
Kommentar ansehen
13.06.2014 10:35 Uhr von r3vzone
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Polizistin hat das Angebot eines Salates als Bezahlung wohl falsch interpretiert und angenommen, Sie würde für fett gehalten werden.
Kommentar ansehen
13.06.2014 10:39 Uhr von Sarkast
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit seiner Doppelmoral. Der Einsatz von Polizistinnen als vermeintliche Prostituierte dient nur einem Zweck: ABZOCKE
Kommentar ansehen
13.06.2014 10:50 Uhr von Werner36
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
da stellt man extra polizistinnen ab um diese ultragefährlichen und kriminellen männer auf frischer tat zu ertappen.

ich denke die polizeibeamten in den staaten haben größere probleme als prostitution
Kommentar ansehen
13.06.2014 11:02 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Super Methode.
Falsche Köder auslegen um so die "Täter" anzulocken und einzubuchten und Geld zu kassieren...
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:25 Uhr von Leimy
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Also mach ich mich mit "Wenn du zu mir aufs Zimmer kommst und mir einen bläst, dann mach ich dir auch einen Salat" in den USA strafbar?
Kommentar ansehen
13.06.2014 12:25 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
2 tage lol
bagatelle wies scheint
Kommentar ansehen
13.06.2014 16:33 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das war ein greenpeace aktivist.............
Kommentar ansehen
13.06.2014 17:12 Uhr von Gierin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ging es vielleicht um dieses "Salat - Fisten"?
Kommentar ansehen
14.06.2014 09:25 Uhr von silent_1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Toss my Salad"
Kommentar ansehen
14.06.2014 16:43 Uhr von C17H21NO4
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich habe kein Bargeld"
"Wieso steht hier Salat?"
"Ja dann blas mir doch einen".

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?