12.06.14 18:04 Uhr
 222
 

Immer mehr Menschen lassen sich ostheopatisch behandeln

Osteopathische Behandlungen können bei Migräne, Kopf- und Rückenschmerzen helfen (ShortNews berichtete). Daher ist die Osteopathie bei Patienten zunehmend beliebter.

Seit 2012 übernehmen mehrere Krankenkassen diese Behandlungsform.

Die Kosten werden für die Kassen immer höher, da diese Behandlungsform immer mehr in Anspruch genommen wird. Osteopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, bei der versucht wird, Blockaden im Bewegungsapparat zu lösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, Trend, Osteopathie
Quelle: heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 21:08 Uhr von trollverramscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super, dieser "alternativmedizinische" Scheiß wird bezahlt aber wehe du brauchst eine Brille...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?