12.06.14 18:04 Uhr
 229
 

Immer mehr Menschen lassen sich ostheopatisch behandeln

Osteopathische Behandlungen können bei Migräne, Kopf- und Rückenschmerzen helfen (ShortNews berichtete). Daher ist die Osteopathie bei Patienten zunehmend beliebter.

Seit 2012 übernehmen mehrere Krankenkassen diese Behandlungsform.

Die Kosten werden für die Kassen immer höher, da diese Behandlungsform immer mehr in Anspruch genommen wird. Osteopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, bei der versucht wird, Blockaden im Bewegungsapparat zu lösen.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, Trend, Osteopathie
Quelle: heilpraxisnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2014 21:08 Uhr von trollverramscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super, dieser "alternativmedizinische" Scheiß wird bezahlt aber wehe du brauchst eine Brille...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?