12.06.14 16:16 Uhr
 736
 

Türkei: Recep Tayyip Erdohan kritisiert Zentralbank - Manager werden gefeuert

Nachdem der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan die Zentralbank heftig kritisiert hat, ist es zu einer Reihe von Entlassungen bei Managern gekommen.

Sowohl der für Auslandsbeziehungen zuständige Geschäftsführer als auch dessen Stellvertreter seien gefeuert worden.

Wer die Kündigungen aussprach und welche Gründe dafür genannt wurden, ist unklar. Erdogan kritisierte die Bank, weil sie angeblich nichts gegen die hohen Kreditkosten tue.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Manager, Entlassung, Recep Tayyip Erdogan, Zentralbank
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 16:55 Uhr von azru-ino
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
also hätte er dafür sorgen sollen, dass der staat weiterhin hohe Zinsen zu zahlen hat? Kritik an ihm ist berechtigt, auch weil er sixh oft daneben verhält und nicht der perfekte ist wie seine anhänger glauben, aber alles, was er tut aus Trotz und Prinzip zu verteufeln und zu skandalisieren ist auch nicht richtig. Hätte er das Gegenteil gesagt, würde man ihm Korruption vorwerfen.
Kommentar ansehen
12.06.2014 17:01 Uhr von free4gaza
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
solange die Auswirkungen positives dem Land bringt,
warum nicht.
Faule Leute werden halt einfach entlassen
Kommentar ansehen
12.06.2014 17:51 Uhr von syndikatM
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
omg. und so ein verrückter möchte in die eu?
Kommentar ansehen
12.06.2014 20:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder mal beweist Erdogan, dass er in Sachen Wirtschaftspolitik nur kurzfristig denken kann.

Niedrigere Kreditzinsen und damit mehr Kredite an die eh schon überschuldete Bevölkerung führen zu einem höheren Wirtschaftswachstum, aber auch zu einem höheren Außenhandelsdefizit.

Die Zentralbank macht das, was eigentlich halbwegs richtig ist, sie lässt die Zinsen auf einem hohen Niveau, um die Wirtschaft abkühlen zu lassen und auch um die negativen Effekte zu verringern.

Erdogan ist aber nur daran gelegen, mit einem hohen Wirtschaftswachstum auf den Putz zu hauen, die 4,x sind ihm einfach zu wenig, zumindest für das, was er noch vor kurzem rausposaunt hat.

Da ist er mit seinen Anhängern auf einer Linie, die verstehen von Wirtschaftspolitik auch nichts. Hauptsache Wirtschaftswachstum.

Inflation, Arbeitslosigkeit, Privatverschuldung und Außenhandelsdefizit sind viel zu hoch. Und das Rating der türkischen Wirtschaft ist bereits wieder am sinken....
Kommentar ansehen
12.06.2014 23:00 Uhr von ms1889
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
damit verteuert er doch automatisch... denn wer traut jemandem..der einfach diktatorisch aggiert?

erdohan ist jemand den man bei adolf hitler, osama bin laden, stalin usw einreihen kann!
Kommentar ansehen
13.06.2014 16:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte man den Namen des türkischen Diktators in der Überschrift nicht mal richtigstellen?

Nicht, dass er Shortnews auch noch droht und ein paar Leute gehen müssen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?