12.06.14 14:36 Uhr
 9.120
 

USA: Amazon nimmt keine Vorbestellung für "300" oder "Lego Movie" an

Der Online-Händler Amazon hat diverse Boykotte gegen Produkte durchgesetzt.

So liegt Amazon im Streit mit diversen Buchverlagen und nun auch mit der amerikanischen Film- und Fernsehfirma Warner Bros., die Amazon vorwirft, ihr Machtmonopol auszunutzen.

Aus dem Shop wurden deshalb DVDs der Filme "300: Rise of an Empire" und "The Lego Movie" genommen. Bei den Autoren gehört unter anderem Joanne K. Rowling dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Streit, Amazon, Boykott, Verlag, Vorbestellung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 15:28 Uhr von Werner36
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
bestellt man es halt woanders. als ob sie die einzigen im internet wären
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:33 Uhr von ElJay1983
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Autor, für die Info wieso die boykottiert werden....
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:46 Uhr von GulfWars
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Gab erst vor ein paar Tagen bzw. letzte Woche eine Bericht im TV wo über diese Unart von Amazon berichtet wird. Zum Glück gibt es richtige reale Buchhandlungen und Blu Rays kann man auch woanders günstig kaufen. Hoffentlich schießt sich Amazon damit ein ordentliches Eigentor. Es hängt wie immer nur vom Konsumenten ab.
Kommentar ansehen
12.06.2014 16:02 Uhr von Yoshi_87
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Amazon macht es richtig.

Es ist ein Unding das die eBooks annähernd so viel kosten wie die echten Bücher, 50-80% weniger wären da angemessen.
So holt man sich eben für 50€ das Kindle und lädt die Bücher komplett "Gratis" runter, die Macher verdienen also wieder einmal lieber nichts als weniger.



Auch toll das hier wieder alle gegen Amazon hetzen ohne eine Ahnung davon zu haben wer hier wem schadet,
Kommentar ansehen
12.06.2014 18:28 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Warner ist ja auch eine so grosszügige Firma...

Ich glaub ich kenne keine andere Firma, die so oft Serien nach ein paar, oder sogar nur einer Staffel einstellt.

Und die Verarsche mit der Staffel 10-Box von Smallville ist auch nett gewesen.