12.06.14 14:23 Uhr
 109
 

Pandas als Orakel werden in China verboten

Wie Pfleger des chinesischen Nationaltieres aus der Aufzuchtstation Sichuan bestätigten, hat die Staatsführung Chinas verboten, dass eine Gruppe Pandajungen die Nachfolge des Orakels "Paul", bei der Weltmeisterschaft in Brasilien, antritt.

Wie die bereits verstorbene Krake "Paul" hätten die Pandas die Ergebnisse der WM-Spiele voraussagen sollen.

Die Entscheidung der Behörde bleibt weiterhin unbegründet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chrome_Hydraulics
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Verbot, Fußball-WM, Panda, Orakel
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza
Tanzverbot: "Bund für Geistesfreiheit" plant "Heidenspaß-Party" für Karfreitag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 14:23 Uhr von Chrome_Hydraulics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sagen würde, dass die Pandas unter Artenschutz stehen, würde ich es ja verstehen, aber wer weiß, welche Gründe tatsächlich dahinter stehen..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?