12.06.14 14:23 Uhr
 108
 

Pandas als Orakel werden in China verboten

Wie Pfleger des chinesischen Nationaltieres aus der Aufzuchtstation Sichuan bestätigten, hat die Staatsführung Chinas verboten, dass eine Gruppe Pandajungen die Nachfolge des Orakels "Paul", bei der Weltmeisterschaft in Brasilien, antritt.

Wie die bereits verstorbene Krake "Paul" hätten die Pandas die Ergebnisse der WM-Spiele voraussagen sollen.

Die Entscheidung der Behörde bleibt weiterhin unbegründet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chrome_Hydraulics
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Verbot, Fußball-WM, Panda, Orakel
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 14:23 Uhr von Chrome_Hydraulics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sagen würde, dass die Pandas unter Artenschutz stehen, würde ich es ja verstehen, aber wer weiß, welche Gründe tatsächlich dahinter stehen..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen