12.06.14 12:28 Uhr
 304
 

Fußball-WM: Trainer von Russland verdient am meisten

Die Gehälter der Fußballnationalteams bei der heute beginnenden Weltmeisterschaft gehen weit auseinander.

Am besten bezahlt wird Fabio Capello, der die russische Mannschaft trainiert und der 8,29 Millionen Millionen Euro bekommt.

Auf Platz zwei liegt mit 4,43 Millionen der englische Trainer, Roy Hodgson. Joachim Löw rangiert im Mittelfeld: Er bekommt 1,5 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Russland, Trainer, Fußball-WM
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig verpflichtete Stuttgarter Torwart-Hoffnung
Fußball: Gegen Zahlung wird Mittelfingerverfahren gegen Bayern-Coach eingestellt
Fußball: Bayern-Trainer Ancelotti zahlt für Stinkefinger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 14:32 Uhr von Big-E305
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
in der quelle steht aber 2,66 millionen für löw? genau 1,5 Mio steht nirgends...das ist nur der durchscnitt was ein wm traner bekommt

"6. Joachim Löw, Deutschland, 2,66 Mio. Euro"
focus.de

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:59 Uhr von dunnoanick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fabio Capello mag zwar am meißten Geld bekommen, aber wenn die Mannschaft nicht zufriedenstellend spielt, bekommt der die dunkle Seite Putins zu tun. :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?