12.06.14 12:26 Uhr
 884
 

AfD in konservative EU-Fraktion aufgenommen

Einer Meldung der "F.A.Z." zufolge wird die Fraktion der eurokritischen Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) in die Fraktion der Konservativen und Reformisten aufgenommen.

Rückblick: Bei der letzten Europawahl im Jahr 2014 erlangte die AfD sieben Sitze im Europaparlament (ShortNews berichtete).

Bei den Konservativen und Reformisten im EU-Parlament handelt es sich um eine europakritische Fraktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Polenum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, AfD, Fraktion
Quelle: polenum.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 13:10 Uhr von Trallala2
 
+9 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:18 Uhr von call_me_a_yardie
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
@BastB

Du bist Deutschlandfeindlich eingestellt
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:33 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Man sollte eventuell dazu sagen, dass die Alliance of European Conservatives and Reformists und damit der EKR eine der kleinsten Fraktionen im EU-Parlament ist, und ihr primär Parteien angehören, die in ihren Heimatländern eher Randparteien darstellen. Unter anderem ist dort auch die deutschen "Familienpartei" vertreten, die man selbst hier kaum kennt. Bekannteste Partei dürften da noch die Tories aus England sein.

Mit aktuell 54 Mandaten, von 766 ist ihr Stimmgewicht auch eher vernachlässigbar. Die Aufnahme der AfD wurde innerhalb der Fraktion im Übrigen sehr kontrovers diskutiert und nur mit äußerst knapper Stimmzahl beschlossen. Die AfD war den meisten Parteien zu weit rechts.

Nichts desto trotz war die EVP in der Vergangenheit öfter auf die EKR angewiesen, was für die AfD durchaus eine Chance darstellen könnte. Wobei in der Fraktion wohl maßgeblich David Cameron das Sagen hat.
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:35 Uhr von Fabrizio
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
"Konservative und Reformen" ist bereits ein Widerspruch in sich
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:19 Uhr von d1pe
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Es scheint wohl leichter das System von innen zu zerstören als von außen. Daran ist die AfD aber nicht interessiert. Sie will die EU beibehalten, aber nicht in der jetzigen Form. Aber es gibt auch durchaus Parteien aus anderen Ländern, die den EU-Austritt ihres Landes zum Ziel haben.
Am besten führt man sich da das Beispiel NSDAP vor Augen. Diese Partei wurde auch demokratisch in das damalige Parlament gewählt und hat dann das demokratische System von "innen" in eine Diktatur umgewandelt. Außerparlamentarisch solch eine Macht zu erhalten wäre unmöglich.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:38 Uhr von d0ink
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Trallala2

Tolles Demokratieverständnis hast du :D Ja, in das EU-Parlament sollten natürlich nur Leute, die alles abnicken und toll finden, was da läuft ;)

Bin jetzt nicht so informiert, aber wieso hat sich die AfD nicht der Fraktion, der auch die UKIP (Nigel Farage) angehört, angeschlossen?
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:48 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
"Bin jetzt nicht so informiert, aber wieso hat sich die AfD nicht der Fraktion, der auch die UKIP (Nigel Farage) angehört, angeschlossen?"

Weil die AfD immer noch verzweifelt versucht alle davon zu überzeugen, dass sie nicht zum rechten Spektrum gehört. Die UKIP, oder auch die FN, sind aber klar rechte Parteien, die insgesamt sogar noch polemischer sind. Und selbst ich, der mit der AfD wirklich gar nichts anfangen kann, würde die AFD nicht in der EFD sehen. Der Unterschied zwischen AfD und den anderen ist, dass die AfD rechtskonservativ ist, während die anderen irgendwo zwischen Rechtsradikalität und offenem Faschismus schwanken.
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:49 Uhr von Trallala2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@d0ink

Ein System ist ein System, eine Entscheidung ist eine Entscheidung.

Man lässt sich wählen um Entscheidungen zu treffen, ob dafür oder dagegen. Wer aber sich wählen lässt um das System abzuschaffen, der handelt nicht demokratisch.

Damit gebe ich dem Hinweis mit dem Demokratieverständnis zurück.

Es ist erschreckend wie Leute die Null Ahnung von Demokratie haben sich einbilden darüber reden zu dürfen.
Kommentar ansehen
12.06.2014 16:02 Uhr von Spellingnazi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Europa geht es so toll, weil die Konservativen so lange der Wirtschaft den Arsch geleckt haben bis alles vor die Hunde gegangen ist. Am besten wir wählen ultra konservative rechte Spinner, gepaart mit ein paar radikal christlichen Hirnies ins Europarlament. Schlimmer kanns ja net werden, gell? Oh mann... über FDP und CDU meckern und dann FDP+CDU+CSU auf Crack+Heroin aka AfD wählen.. dümmer gehts nimmer...
Kommentar ansehen
12.06.2014 16:59 Uhr von Baststar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Linken sind eher deutschlandfeindlich eingestellt" Oh man... Was ist mit den Leuten bloß los?!
Kommentar ansehen
12.06.2014 17:10 Uhr von flipper242
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

Du magst die AFD nicht wie man unschwer erkennen kann, aber lügen muss man deswegen ja nun nicht, oder ist das was Du betreibst Schulhofpropaganda?

Zitat Bildungsminister: " Man sollte eventuell dazu sagen, dass die Alliance of European Conservatives and Reformists und damit der EKR eine der kleinsten Fraktionen im EU-Parlament ist"

Durch die Aufnahme der AFD ist die EKR zur Zeit die drittstärkste Fraktion, hinter EVP (CDU etc.) und S&D (SPD etc.) ( http://de.wikipedia.org/...)

Zitat Bildungsminister:"Die Aufnahme der AfD wurde innerhalb der Fraktion im Übrigen sehr kontrovers diskutiert und nur mit äußerst knapper Stimmzahl beschlossen."

Sehr kontrovers ..... weil Herr Cameron das zuerst ablehnte, weil es zu Irritationen mit Merkel kommen könnte? ( http://www.euractiv.de/... ).

Und wie knapp ist denn bei Dir knapp? Zitat Stern:"Die EU-kritische AfD gehört im Europaparlament nun zur Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten. Sie wurde mit großer Mehrheit aufgenommen......." ( http://www.stern.de/...)

Zitat Bildungsminister: "Weil die AfD immer noch verzweifelt versucht alle davon zu überzeugen, dass sie nicht zum rechten Spektrum gehört.........Und selbst ich, der mit der AfD wirklich gar nichts anfangen kann" ahhh ja klar das erklärt alles obige.

Bleibt Festzuhalten das Bildungsminister viel behauptet, es aber einer Faktenprüfung nicht standhält. D.h. er versucht zu agitieren und nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau, kann wie man hier sieht auch mal um 180 Grad gebeugt werden.

[ nachträglich editiert von flipper242 ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 17:14 Uhr von XFlipX
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Damit ist der AfD der Supergau gelungen. Jetzt müssen sich die üblichen Verdächtigen einen neuen Kampfbegriff suchen...den "Rechtspopulistisch" geht ja so nicht mehr...oder sind die Tories...die sich als brit. Schwesterpartei der CDU/CSU sehen,... rechtspopulistisch ? Sicher nicht....Frau Merkel wird sich freuen....und die Anhänger der Linksaußenfraktion ebenfalls...LOL

XFlipX
Kommentar ansehen
12.06.2014 17:46 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ flipper242

Na, nun tu aber mal nicht so beleidigt.

"Durch die Aufnahme der AFD ist die EKR zur Zeit die drittstärkste Fraktion, hinter EVP (CDU etc.) und S&D (SPD etc.) ( http://de.wikipedia.org/)"

Ich habe mit keinem Wort das Gegenteil behauptet. Drittstärkste Fraktion zu sein bedeutet nicht groß zu sein. Mit ihren Parlamentssitzen ist die Fraktion mit weitem, weitem Abstand hinter den beiden anderen Fraktionen, und dabei nicht weit weg von den anderen eher kleinen Fraktionen (59 Sitze Liberale, EKR 63). Das was du sagst passt überhaupt nicht mit meiner Aussage überein, weil das eine das andere in keinster Form ausschließt.

"Und wie knapp ist denn bei Dir knapp? Zitat Stern:"Die EU-kritische AfD gehört im Europaparlament nun zur Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten. Sie wurde mit großer Mehrheit aufgenommen....."

Englische Medien und auch z.B. Reuters sprechen von einem Voting von 29 dafür zu 26 dagegen. Was daran nun eine große Mehrheit sein soll erklärt sich mir nicht. Einfach mal nach "Secret Ballot" und Reuters suchen. Ich werde hier nun nicht mit irgendwelchen Quellen um mich werfen, da das maximal was von Kindergarten-Debatte hat.

Bleibt Festzuhalten das flipper242 es offensichtlich mit Pippi Langstrumpf hält, und sich die Welt dabei so schafft, wie sie gerade eben gefällt.

Ansonsten ist es wie so immer - Da du leider, warum auch immer, darauf angewiesen bist deine Fakten mit mehr oder minder unterschwelligen Beleidigungen zu untermauern, erübrigt sich für mich jede weitere Debatte. Wenn du irgendwann mal ohne derartige Attitüde diskutieren willst, dann bin ich sehr gern dabei. Bis dahin denke immer dran - Locker bleiben. Das ist das Internet. Da sollte man den Puls gar nicht erst hochkommen lassen!

In diesem Sinne.
Kommentar ansehen
13.06.2014 00:10 Uhr von flipper242
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Tja wie du schon sagst Fakten mit unterschwellige Beleidigung... naja Beleidigung ist was anderes...aber immerhin Fakten mit Quellen, aber Quellenangaben sind ja Kindergarten, wusste Gutenberg ja auch schon.

Und wenn deine Zahl stimmt, dann haben sogar zwei Tories ihre Stimme gegeben und nicht mit gezogen.

[ nachträglich editiert von flipper242 ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?