12.06.14 11:37 Uhr
 2.235
 

USA: Zehnjähriger schaffte spielend den High School Abschluss

Tanishq Abraham aus dem Norden Kaliforniens schaffte in kurzer Zeit das, wofür andere Schüler einige zusätzliche Jahre benötigen.

Im Alter von zehn Jahren machte er nun seinen High School Abschluss, am Sonntag erhielt er in einer privaten Zeremonie sein Diplom. Er bekam sogar ein Glückwunschschreiben aus dem Weißen Haus.

Er schloss mit einem Durchschnitt (nach deutschem Notensystem) von 1,0 ab. Es sei nicht so leicht, aber auch nicht so schwer gewesen, ließ der Junge verlauten, der zu Hause unterrichtet wurde. Nun nimmt er College-Kurse, als Berufswunsch nannte er Wissenschaftler, Präsident möchte er ebenfalls werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Kind, Abschluss, High School
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: High School verbietet Helikoptereltern, Schülern Dinge hinterher zu tragen
"High School Musical" - Vierter Teil beginnt in Kürze mit Dreharbeiten
"Spiderman": Der nächste Film soll die High-School-Zeit des Helden zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 12:49 Uhr von m0u
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
präsident möchte jeder werden.

schließlich hat man freie hand über betrug, mord, geld und gesetzgebung.
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:44 Uhr von Heiner67
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Blöder Streber !!
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:10 Uhr von d1pe
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Privatunterricht ist wohl genau das richtige für ihn. Der würde sich in der Schule in einer Klasse mit >20 Schülern wahrscheinlich nur langweilen bei dem "langsamen" Lerntempo. Da ist Einzelunterricht, der ganau auf ihn abgestimmt ist, die beste Lösung.
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:01 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...oder er würde nichts lernen bzw. gar nicht mehr hingehen wollen, weil ihn die anderen wegen seiner Intelligenz und Leistungen nicht akzeptieren und mobben würden. Vielleicht wird ja so, bei weiterer Förderung, der nächste Einstein daraus, wer weiß...
Kommentar ansehen
12.06.2014 20:23 Uhr von Vanger72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm... sind die Anforderungen an die Highscool-Absolventen denn so niedrig?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: High School verbietet Helikoptereltern, Schülern Dinge hinterher zu tragen
"High School Musical" - Vierter Teil beginnt in Kürze mit Dreharbeiten
"Spiderman": Der nächste Film soll die High-School-Zeit des Helden zeigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?