12.06.14 11:24 Uhr
 2.908
 

Nürnberg: Inline-Skaterin (18) wird von PKW 50 Meter weit geschleudert und stirbt

Nahe des Areals Rock-im-Park ereignete sich ein tödlicher Unfall. Eine 18-Jährige hatte auf ihren Inline-Skats eine Straße überquert und wurde von einem Auto erfasst.

Den Polizeiangaben zufolge wurde die junge Frau 50 Meter durch die Luft geschleudert und starb noch am Unfallort.

Der Fahrer des deutlich zu schnell gefahrenen Autos wurde nach Überschlagen des Wagens nur leicht verletzt. Er besaß ersten Ermittlungen nach keinen Führerschein und wurde festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Nürnberg, PKW, Raser
Quelle: tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 11:26 Uhr von Miietzii
 
+6 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:36 Uhr von Fireproof999
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@Miietzii

vielleicht anschließend im Krankenhaus, wie es auch oft vorkommt?
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:41 Uhr von Azureon
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"vielleicht anschließend im Krankenhaus, wie es auch oft vorkommt?"

Im Krankenhaus getötet werden? Von "getötet" spricht man nur wenn die widerfahrene Handlung gegen den Körper dir sofort die Lichter ausknipst. Alles andere heißt "verstorben".

Zum Thema:

Ist tragisch. Wäre ich Verwandter der Getöteten, hätte ich glaube ich ein ziemliches Problem mich zurückzuhalten.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:49 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Man muss @Miietzii recht geben. Wenn hätte es heißen sollen "verstarb am Unfallort".

@Fireproof999 - also werden Deiner meinung nach Unfallopfer anschließend im Krankenhaus getötet? Oder meintest Du das sie dort versterben?

@Azureon - Du warst schneller

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:57 Uhr von ted1405
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist jetzt das zweite mal innerhalb kurzer Zeit, dass ich von irgend einen Total-Arschloch lese, welches ohne Führerschein mit einem Auto unterwegs ist und Menschen tötet ... :-/

Vor kurzem gab´ es einen Fall, wo ein Mann ohne Führerschein mit (wohl deutlich) überhöhrter Geschwindigkeit in ein anderes Auto krachte und dabei 4 Frauen tötete ... :-/

Selbstüberschätzung, Egoismus, zuweilen noch verstärkt durch Alkohol ... Nach Darwin haben wir wohl in Zukunft ein schwerwiegendes Problem, denn viel zu oft überleben die Verursacher solcher Scheiße das ganze nahezu unverletzt.
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:29 Uhr von Lucianus
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
News: "Er besaß ersten Ermittlungen nach keinen Führerschein und wurde festgenommen."

Falsch.

QUELLE: "Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Mann im Februar wegen Verkehrsdelikten, Körperverletzung und Widerstands gegen Beamte zu einem Jahr und einem Monat Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Außerdem hätte er seine Fahrerlaubnis abgeben sollen. Das Urteil war aber noch nicht rechtskräftig."

Heisst: Er war im zum Tatzeitpunkt noch im Besitz seiner Fahrerlaubnis.

Und was wir zusätzlich lernen, ohne unsere Kuscheljustiz, wäre er nicht mehr auf der Straße gewesen und hätte somit niemanden Töten können.
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:29 Uhr von DTrox
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, würde die deutsche Weichei-Justiz mal durchgreifen, dann wäre der Mann gar nicht in der Lage gewesen ein Auto zu fahren.
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:30 Uhr von uwele2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die Strafen sind einfach zu gering sonst würden nicht so viele ohne Führerschein oder besoffen Auto fahren

Der Bussgeldkatalog sieht maximal vor: 3 Monate Fahrverbot und 1 Jahr Freiheitsstrafe .

wobei Fahrverbot bei Fahren ohne Führerschein zu verhängen doch sehr bekloppt ist vom Gesetzgeber

[ nachträglich editiert von uwele2 ]
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:03 Uhr von d1pe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Seit Februar zu einem Jahr und einem Monat Haft ohne Bewährung verurteilt sowie Führerscheinentzug angeordnet und der hat vier Monate später immer noch den Führerschein und läuft immer noch frei durch die Gegend? Wie kann das sein?
Die Bild behauptet zudem, dass ein Alkoholtest des Unfallfahrers positiv ausfiel.
Kommentar ansehen
12.06.2014 14:12 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Inline-Skaterin (18) von PKW 50 Meter weit geschleudert und stirbt"

und getötet oder so ähnlich, und stirbt passt nicht in den Satz.
Kommentar ansehen
21.09.2014 01:26 Uhr von hotsummer1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar....da braucht man nicht weiter spekulieren.Lebenslanges Fahrverbot diesem`´Mitbürger´´

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?