12.06.14 10:46 Uhr
 513
 

Kiel: 21-Jähriger tötete 16-Jährigen mit abgebrochener Flasche - Hohe Haftstrafe

Im September 2013 hatte ein 21-jähriger Mann auf einem Volksfest einen 16 Jahre alten Jugendlichen mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen und verletzt.

Das Opfer starb kurze Zeit an Blutverlust. Der Staatsanwalt forderte wegen wegen Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung acht Jahre und vier Monate Gefängnis für den 21-Jährigen.

Das Landgericht in Kiel sprach eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren und einem Monat aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haftstrafe, Kiel, Flasche
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Regensburg: Krematorium entsorgte heimlich Leichen
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 10:53 Uhr von quade34
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerliche Strafe für einen Totschläger. Möglicher Weise nach kurzer Haft, wird der Rest zur Bewährung ausgesetzt. Der lacht doch darüber. Schade, dass totlachen nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:01 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
1. Man kann nicht "kurze Zeit" sterben!
2. wegen wegen solcher einfacher Fehler und Dopplungen Dopplungen alleine mache ich keinen Kommi normalerweise
3. sechs Jahre und ein Monat ist für Mord / Totschlag keine hohe Freiheitsstrafe! Cannabis anbauen im Keller bringt ja schon 4 Jahre...

Der Typ gehört viel länger weggesperrt wenn er dazu in der Lage ist im Affekt zu töten!
Der Newschecker sollte ebenfalls weggesperrt werden wenn er so offensichtliche Fehler durchwinkt...
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:43 Uhr von falkz20
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
6 jahre ??? das ist für mich kein totschlag sondern mord. wenn ich mit eine flasche auf jemanden einsteche, nehme ich seinen tot vorsätzlich in kauf. das ist für mich mord!

wenn bei einen normalem schlägerrei jemand unglücklich fällt, oder sowas, und dann verstirbt, mag das totschlag sein!
Kommentar ansehen
12.06.2014 15:57 Uhr von Gizmo1982
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA wäre er mindestens 15 bis 20 Jahre dafür in den Knast gegangen.
Kommentar ansehen
12.06.2014 20:51 Uhr von sannifar
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@highnrich1337

Na, haste dich in den verkehrten Sockenpuppenaccount eingeloggt?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamf soll Erlaubnis bekommen, Mobiltelefone von Asylbewerbern zu überprüfen
Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Rätselhafte Rede: Donald Trump erklärt, was er mit "Vorfall in Schweden" meinte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?