12.06.14 10:40 Uhr
 308
 

Soziale Netze werden nicht mehr ausgespäht

Das Projekt "Strategische Initiative Technik" (SIT) des Bundesnachrichtendiensts (BND) wird vorerst durch den Bundestag ausgebremst. Wie der "Spiegel" berichtete, fordert das zuständige Vertrauensgremium des Bundestags eine "ausführliche Darlegung und Begründung der geplanten Maßnahmen".

Das Projekt sollte der systematischen Ausspähung sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter dienen und durchläuft seit letztem Jahr eine Machbarkeitsstudie, die im Herbst dem Bundestag vorgelegt werden sollte.

Carsten Schindler (SPD), Vorsitzender des Vertrauensgremiums, dementierte Berichte darüber, dass der Bundestag bereits 300 Millionen für SIT bereitgestellt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Koalition, BND, Social Media
Quelle: golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 10:40 Uhr von XFlorian
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es seien lediglich 6 Millionen für erste Auswertungstests bewilligt worden. Zu wenig, laut BND, um sich jetzt schon auf das Projekt festzulegen.
Neben dem Geheimdienst zeigten sich in der Vergangenheit auch das Bundeskriminalamt (BKA) und das Verteidigungsministerium in das Ausspähen der sozialen Netzwerke interessiert und starteten jeweils eigene Projektversuche.
Kommentar ansehen
12.06.2014 12:17 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lügen Politik.
Darum wähle ich die Linken auf einen Versuch mit dennen kommts an.

Die Groko Arsch.....r sicher nicht.
Die Kriegstreiber, Kapitalisten Schweine.
Kommentar ansehen
12.06.2014 22:52 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na und?

Wenn die´s offiziell nicht dürfen, machen sie es eben inoffiziell. Oder die NSA macht es für sie.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?