12.06.14 10:52 Uhr
 614
 

BKA prüft Import von illegalen Medikamenten aus Italien

Das BKA hat Ermittlungen zu illegalen Medikamente-Lieferungen aus Italien eingeleitet, die unter anderem Präparate gegen Krebs oder Rheuma enthalten.

Die Medikamente sind offenbar mit Vorsicht zu genießen, da die Medikamente nicht den benötigten Wirkstoff enthalten, sondern lediglich Antibiotika.

Deswegen wurden jetzt Rückruf-Aktionen bezüglich dieser illegal importierten Medikamente gestartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Italien, Medikament, BKA, Import
Quelle: noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegengift-Engpass: Pro Jahr sterben 100.000 Menschen durch Schlangenbisse
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 22:44 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Krebsmedikamente zu fälschen ist das mit abstand übelste, was ich mir nur irgendwie vorstellen kann. Die Typen gehören ohne Prozess standesgemäß erschossen. Das ist Mord aus Habgier. Ekelhafte Drecksschweine. Hurenpack!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reisen und Abendessen: AfD und SPD wegen Russland-Kontakten in Bedrängnis
"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht
Tunesien: Präsident will Frauenrechte stärken und Scharia schwächen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?