12.06.14 10:00 Uhr
 673
 

Fußball: Der VfB Stuttgart sagt Spiel gegen RB Leipzig wegen Fanprotesten ab

Am 23. Juli wollte der Bundesligist VfB Stuttgart ein Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten RB Leipzig absagen. Doch das Spiel kommt nicht zustande. Der VfB cancelte das Spiel.

Viele Fans der Schwaben hatten sich gegen das Spiel ihres Klubs in Leipzig ausgesprochen. Es wurde sogar eine Petition gestartet, welche 1.700 Unterschriften brachten. Auch Hessen Kassel, 1. FC Union Berlin, FC Erzgebirge Aue, 1. FC Nürnberg und 1860 München cancelten ihre Testspiele.

"Das Konstrukt RB Leipzig ist eben kein Fußballverein und sportlicher Kontrahent im herkömmlichen Sinne, sondern einzig und allein das Marketingprodukt eines sich selbst als allgegenwärtig und allmächtig generierenden Brauseherstellers", erklärten die Ultras vom "Schwabensturm".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, VfB Stuttgart, RB Leipzig
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV will Kostic vom VfB Stuttgart
Fußball: Trainer Jos Luhukay schwört den VfB Stuttgart auf den Wiederaufstieg ein
Fußball:Der VfB Stuttgart hilft Hochwasseropfern - man will Benefizspiel austragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2014 10:13 Uhr von Mankind3
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Satz der News ergibt keinen Sinn ^^
Kommentar ansehen
12.06.2014 10:34 Uhr von ShortiesSammler
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ voice36

Also meiner Meinung nach kommt das Geld bei 1899 Hoffenheim vom Mäzen Dietmar Hopp und nicht von der SAP (Die SAP ist nur Hauptsponsor)
Kommentar ansehen
12.06.2014 11:49 Uhr von Mase2008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Neutral gesehen ist alles was RB macht legitim und im Rahmen der Statuten. Fußballfans von Traditionsvereinen, wie auch ich einer bin, werden sich jedoch immer schwer tun mit Vereinen wie Wolfsburg, Hoffenheim oder RBL. Schließlich steckt hinter diesen Vereinen kein Herz und Leidenschaft, sondern lediglich die Geld Maschninerie. Annähernd jeder der schon mal im Stadion war kann dies nachvollziehen.
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:22 Uhr von Romendacil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, nächstes Jahr werden sie Leipzig nur noch durch einen Abstieg aus dem Wege gehen können.
Kommentar ansehen
12.06.2014 13:31 Uhr von call_me_a_yardie
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so das die Spiele gecancelt werden eine schande was Red Bull da veranstaltet versuchen ein Hoffenheim 2.0 zu erzeugen. Und das die mehrheit der Fussball-Fans von Hoppenheim nichts hält dürfte ja bekannt sein.
Kommentar ansehen
14.06.2014 12:09 Uhr von mario_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
voice36, du alter Fußballversteher. Bayer Leverkusen wurde zum Beispiel als eine BSG mit VEREINSSTRUKTUR gegründet. Kennste? BETRIEBSSPORTGEMEINSCHAFT. Heißt: Gegründet von den MITARBEITERN DES UNTERNEHMENS. Der Beitrag, den Bayer ALS SPONSOR noch leistet, ist im Vergleich zu anderen Clubs ziemlich gering.

Es ist so unglaublich nervig, wenn Leute mit dem Fachwissen einer Strauchtomate hier wieder Meinungen streuen, weil sie nicht begreifen, worin der Unterschied zwischen einem Club, der gegründet wurde um Mitarbeitern die Möglichkeit der sportlichen Betätigung geben zu können, und einem Club, der von einem Sponsor für Werbezwecke gegründet wurde.

Selbst Hoffenheim ist da noch eine ganz andere Liga, schließlich gab es den Verein schon und er wurde nicht von Dietmar Hopp extra gegründet. Vergleichbar wäre wohl eher ein FC SAP Sinsheim, o.ä., mit SAP Mitarbeitern in der kompletten Führungsrige des Vereins.

Um solche Unterschiede zu erkennen, braucht man übrigens kein Experte zu sein... einfach ein bisschen Lesen vor´m Schreiben!


Und abschließend, da es ja immer noch Leute gibt, die einem diese Dinge nicht glauben oder im Mund umdrehen wollen:
RBS will von einem österreichischen Konkurrent Rapid Wien einen Spieler. Der Spieler hat für nationale Wechsel eine höhere Ablöse bzw eine internationale Ausstiegsklausel. Was macht RB Salzburg?
Klar! RB Leizpig kauft den Spieler und verleiht ihn nach Salzburg, weil man so Ablöse sparen kann. Betrug? JA! Also wacht endlich auf und erkennt, dass RB euch an der Nase herumführt.
http://www.spox.com/...

Dass ein Zweitligaaufsteiger ein Testspiel gegen den PSG austrägt, ist übrigens auch seltsam, aber mit Geld kann man ja alles kaufen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV will Kostic vom VfB Stuttgart
Fußball: Trainer Jos Luhukay schwört den VfB Stuttgart auf den Wiederaufstieg ein
Fußball:Der VfB Stuttgart hilft Hochwasseropfern - man will Benefizspiel austragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?